Neubaugebiet : Neue Mitte II in Hasloh: So geht es weiter

shz+ Logo
In dem abgebildeten Bereich sollen insgesamt 130 Wohneinheiten entstehen: 31 Einzelhäuser, acht Doppelhäuser, 15 Reihenhäuser, 35 in Stadtvillen und 41 in Geschosswohnungsbau.
In dem abgebildeten Bereich sollen insgesamt 130 Wohneinheiten entstehen: 31 Einzelhäuser, acht Doppelhäuser, 15 Reihenhäuser, 35 in Stadtvillen und 41 in Geschosswohnungsbau.

Hasloher Politik legt am 22. Mai das Verfahren zur Veräußerung von Grundstücken fest.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Mai 2019, 16:00 Uhr

Hasloh | Die Gemeinde Hasloh macht einen weiteren großen Schritt in Richtung Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts der Neuen Mitte. Während der Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch, 22. Mai, legen die Politiker das Verfahren zur Veräußerung von Grundstücken fest. Die Quickborner Verwaltung hat für das Vergabeverfahren für die Gemeinde einige Richtlinien und Vorschläge zusammengetragen.

Verlosung im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung

Demnach empfiehlt die Verwaltung die Verlosung im Rahmen einer Veranstaltung, zu der alle Bewerber eingeladen sind, durchzuführen. Sechs Wochen vor Beginn der Bewerbungsfrist soll eine Ankündigung zum Verkauf der Grundstücke veröffentlicht werden. Wie das genau aussehen soll, werden die Gemeindevertreter bestimmen. Daraufhin können die Bewerbungen ab dem in der Veröffentlichung festgesetzten Stichtag innerhalb von 14 Tagen schriftlich bei der Gemeinde per E-Mail, postalisch oder persönlich eingereicht werden. Des Weiteren möchte die Gemeinde festlegen, dass sich jeder Interessent nur für ein Grundstück bewerben darf. Doppelhausgrundstücke gelten dabei als ein Grundstück.

Zum Ende des Jahres sollen die Grundstücke rechts des ersten Bauabschnitts verkaufsfertig sein.
Ute Springer (Archivbild)
Zum Ende des Jahres sollen die Grundstücke rechts des ersten Bauabschnitts verkaufsfertig sein.
 

„Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Eingangs während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros berücksichtigt“, schlägt die Verwaltung weiter vor. Bewerbungen, die nach der Öffnungszeit eingehen, werden als Eingang am darauffolgenden Büroöffnungstag gewertet. Dann entscheidet das Los über die Reihenfolge.

Insgesamt 130 Wohneinheiten

Wie berichtet, sollen Hasloher Bürger im Vergabeverfahren für Einzelhausbebauung und Doppelhäuser bevorzugt werden. Das trifft für diejenigen zu, die entweder ununterbrochen seit dem 6. September 2018 mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde gemeldet sind oder in der Vergangenheit mindestens fünf Jahre ununterbrochen mit Hauptwohnsitz gemeldet waren. Dazu reicht eine Bescheinigung der Meldebehörde. Diese muss Bestandteil der Bewerbung sein. „Im Vergabeverfahren wird tageweise erst die Reihenfolge der Bewerbungen der Hasloher ermittelt, bevor die Bewerbungen Auswärtiger berücksichtigt werden“, heißt es in der Beschlussvorlage weiter. Berücksichtigt werden nur Bewerbungen, die innerhalb der Frist eingereicht worden sind.

Wie sich die Politiker entscheiden, erfahren Interessierte am 22. Mai, im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr, Kieler Straße 38, ab 19.30 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen