zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 07:51 Uhr

Quickborn : Nachwuchssportler beeindrucken

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Zahlreiche Sparten des TuS Holstein Quickborn präsentierten ihr Können während einer bunten Show in der Lilli-Henoch-Halle.

shz.de von
erstellt am 23.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Quickborn | Große Aufregung in der Lilli-Henoch-Halle in Quickborn: Sitzt die Choreografie? Passt das Kostüm perfekt und wurde genügend aufgewärmt? Diese Frage haben sich zahlreiche Nachwuchssportler vor der 39. Sport-Show des TuS Holstein Quickborn gestellt.

Insgesamt elf Sparten zeigten vor zahlreichen Zuschauern, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. „Die Show ist ein Highlight in Quickborn. Sie ist zwar mit jeder Menge Vorbereitung und Arbeit für die Trainer, Kinder und auch Eltern verbunden, doch es lohnt sich“, lobte Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) die Arbeit der zahlreichen Helfer des TuS. Auch der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Sohn, lobte den Einsatz: „Es ist uns immer wieder ein großes Vergnügen. Wir sind sehr stolz, dass wir so viele tolle Sparten haben.“

Die etwa 400 Sportler präsentierten ein vielfältiges Programm innerhalb von vier Stunden. Wie auch in den letzten Jahren dachten sich die Sportler für ihre Darbietungen ausgefallene Kostüme aus. Den Anfang machte die Jazz-Gruppe. Sie tanzten zu dem Lied „Lips are moving“ von Meghan Trainor. Auf die Suche nach dem neuen Mario Götze machte sich die Fußball-Sparte mit ihrem ganz jungen Nachwuchs.

Eindrucksvoll und mysteriös wurde es bei den Darbietungen der Ballett-Tänzer. Mit blutverschmierten Kleidern und schwarzen und weißen Masken tanzte das sogenannte Gruselkabinett zu einem Medley aus dem Musical „Tanz der Vampire“. Die Handballer zeigten ein spannendes Duell zwischen Jung gegen Alt und die Basketballer präsentierten eine Übungseinheit aus dem Training.

„Die Sparten haben sich mindestens ein halbes Jahr lang auf die Präsentation vorbereitet. Es ist toll geworden und die Show wird immer professioneller“, zeigte sich der Vorsitzende beeindruckt von den Leistungen. Jedes Jahr denken sich die Sportler eine neue Darbietung für das Publikum aus.

Während der Umbaupausen konnte sich das Publikum an einem Wettspiel beteiligen: Drei Sportler sollten eine bestimmte Strecke im Handstand zurücklegen. Drei Besucher wurden ausgewählt, die sich ihren Favoriten aussuchen durften. Nach einem knappen Duell bekam der Gewinner das Gesellschaftsspiel „Stadtpunkt – das Quickborn-Spiel“ überreicht.

„Es war eine tolle und abwechslungsreiche Show. Meine Tochter überlegt sich nun, ob sie dem Verein betreten möchte“, sagte Maria Wagemann, die gemeinsam mit ihrer Tochter Sylvana die gesamte Show verfolgte. „Die Tänzer sahen cool aus. Die Kostüme waren super und ich fand, dass sie toll synchron getanzt haben. Das wäre auch etwas für mich“, lautete das Fazit der 13-jährigen Sylvana.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen