zur Navigation springen

Ellerbeker Jugendfeuerwehr : Nachwuchssorgen? Fehlanzeige!

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Das Team wächst auf 25 Brandschützer an. Nun werden Sponsoren für ein neues Mannschaftsfahrzeug gesucht.

Normalerweise gibt sie den Ton an, doch bei der Jahreshauptversammlung der Ellerbeker Jugendfeuerwehr war Jugendwartin Gerlinde Langeloh plötzlich sprachlos: Sie selbst stand im Mittelpunkt, als Kreisjugendwart Ernst-Niko Koberg ihr die Bronzene Leistungsspange überreichte. „Vielen Dank, das muss ich erst mal verdauen“, sagte sie, während die Kameraden und Besucher applaudierten.

Was für ein bewegtes Jahr hinter den Nachwuchs-Brandschützern liegt, machte der Bericht deutlich: Außer 23 regulären und fünf Sonderdiensten waren die Jungen und Mädchen bei Zeltlagern, Märschen, Wettkämpfen und Ausfahrten unterwegs. Nur das Ferienprogramm fiel buchstäblich ins Wasser: Die Ausbilder waren zur Bekämpfung des Hochwassers in Sachsen-Anhalt unterwegs.

Höhepunkt war die Ausrichtung der Abnahme der Leistungsspange im September: 26 Jugendfeuerwehren nahmen an der Prüfung teil, bei der sowohl Fachwissen als auch Schnelligkeit und Allgemeinwissen eine Rolle spielte.

Nachwuchssorgen hat die Gruppe nicht: „Die Jugendgruppe wächst und hat jetzt 25 Mitglieder“, gab Langeloh bekannt. Über weitere Neulinge freut sie sich trotzdem: „Manche Jahrgänge sind recht schwach vertreten. Wer mitmachen möchte, kann einfach nachfragen“, sagt sie.

Um die große Gruppe auch in Zukunkft problemlos transportieren zu können, wird jetzt ein weiterer Mannschaftstransportwagen benötigt. „Wir sind auf der Suche nach Sponsoren, die uns bei der Anschaffung unterstützen“, so Langeloh. Wer sich ein Bild von der Arbeit der Jugendwehr machen möchte, solle gern bei einem Dienstabend zuschauen, so die Einladung der Jugendwartin.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen