zur Navigation springen

TuS Hemdingen-Bilsen : Nachwuchs kickt mit viel Spielfreude

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Mehr als 100 Jungen und Mädchen der G-Jugend trafen sich zur Spielrunde in Hemdingen.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2014 | 08:00 Uhr

Hemdingen | Das Wetter ließ zu wünschen übrig: Der Himmel war bedeckt, hin und wieder regnete es. Doch davon ließen sich die 110 Jungen und Mädchen, die sich zur Spielrunde der G-Jugend auf dem Platz des TuS Hemdingen-Bilsen versammelten, nicht abschrecken. 13 Mannschaften nahmen an der Spielrunde teil. Sie gehören dem Hamburger Fußballverband an und kamen aus der Hansestadt sowie dem schleswig-holsteinischen Umfeld.

Nachdem sich Organisator Ralf Warns vom TuS Hemdingen-Bilsen mit der Trillerpfeife Ruhe verschafft und die Aktiven sowie die etwa 250 Zuschauer begrüßt und einige aufmunternde Worte gesprochen hatte, ging es auch schon los.

Angefeuert von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden am Spielfeldrand, lieferten sie sich packende Wettkämpfe, bei denen sie vollen Einsatz zeigten und durch eine Reihe gelungener Aktionen – und selbstverständlich Tore – den Beifall der Zuschauer entfachten. Einen Unparteiischen, der Regelverstöße pfiff, suchte man vergebens auf den Spielfeldern: Die Aktiven machten alles unter sich aus. „Es wird nicht nach den gängigen Fußballregeln gespielt“, erklärte Thomas Hartmann, der die C-Jugend des TuS Hemdingen-Bilsen trainiert. Das heißt: Kein Schiedsrichter, keinen Torhüter, keinen Eck- und keinen Freistoß. Auch die Spielfelder sind wesentlich kleiner, „damit mehr Tore fallen“, so Hartmann.

„Es ist nicht wichtig, wer gewinnt oder verliert“, stellte der TuS-Trainer fest. „Wir wollen Begeisterung für den Fußball wecken.“ Organisator Ralf Warns ergänzte, dass mit der Spielrunde der Nachwuchs behutsam an die Wettkampfbedingungen herangeführt werden solle. Von Zuschauern, Trainern, Aktiven und Trainern habe er nur positive Rückmeldungen erhalten. Froh waren alle, dass sich der Platz trotz Regens in einem verhältnismäßig guten, bespielbaren Zustand befand.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen