zur Navigation springen

Nach dem Kinderkriegen zurück in den Beruf

vom

Quickborn | Wie geht es nach dem Kinderkriegen beruflich weiter? Für junge Mütter sind Antworten auf diese Frage von großer Bedetung. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Quickborn Hannah Gleisner bietet deshalb in Kooperation mit "Frau & Beruf Kreis Pinneberg" am Mittwoch, 28. August, einen Beratungstag an.

Ab 9 Uhr können Frauen im Rathaus in Quickborn Informationen einholen und sich beraten lassen. Angesprochen sind Frauen in Quickborn und Umgebung, die nach der Familienpause wieder zurück in den Beruf gehen, sich beruflich umorientieren oder weiter qualifizieren möchten.

Anke Heinßen und Regina Kolbeck von "Frau & Beruf" beraten bei einer ersten Strategieplanung. Fragen sind sind dann: "Was kann ich?", "Wo will ich hin?", "Wie erreiche ich dieses Ziel?", "Welche Fördermöglichkeiten gibt es für mich?" und "Was ist bei einer Bewerbung zu beachten?". Laut Gleisner sind dies immer wiederkehrende und "ganz zentrale Fragen", mit denen sich Frauen auf ihrem Weg des beruflichen Wiedereinstiegs, der Umorientierung oder Weiterqualifizierung beschäftigen.

Die Gespräche dauern etwa eine Stunde. In diesen erhalten die Besucherinnen individuell zugeschnittene Informationen zu diesen Themen, können ihre persönlichen Anliegen besprechen und eine Standortbestimmung vornehmen. Das Angebot ist kostenfrei.

Die Beratungen finden im Sitzungsraum 3 des Rathauses in Quickborn (Rathausplatz 1)statt. Eine Anmeldung ist erforderlich: (0 41 06) 61 12 74 oder per E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@quickborn.de.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen