zur Navigation springen

Saisonstart : Mit einem Kopfsprung in die Freibadsaison

vom

Das Wasser in dem Becken ist 23 Grad warm, doch beim Anbaden öffnete der Himmel alle Schleusen.

Quickborn | „Wir starten die Freibad-Saison – und schon regnet es“, stellte Schwimmmeisterin Helge Besler am Sonnabend etwas enttäuscht fest. Kaum hatte das Freibad seine Tore geöffnet – der Eintritt war am ersten Tag frei – öffnete auch der Himmel seine Schleusen. Doch war das kein Grund, den Saisonstart zu verschieben oder Trübsal zu blasen. „Ich sehe heute meinen Chef das erste mal in Badehose. Das ist doch mal was“, feixte Besler.

Mit einem Kopfsprung ins 23 Grad warme Nass eröffnete  André Scharff, Bereichsleiter Bäder und Abwasser im Quickborner Rathaus, offiziell die Saison im Quickborner Freibad. Anschließend nutzten die Ehrenamtlichen des DLRG Quickborn das Becken für den Auftakt ihrer Wachsaison.

Eine neue Föhnstation in der Damenumkleide, ein abgetrennter Bereich für Patienten am Schwimmeisterhäuschen, sowie eine technische elektronische Wasserüberwachung mit digitaler Aufzeichnung sind die wichtigsten Neuerungen, die laut Besler im Winter umgesetzt wurden. Zudem wurden mit Melanie Halfkath und Nicole Wieland zwei neue Vollzeitstellen eingestellt.

Geöffnet ist das Bad täglich von 6.30 bis 20.30 Uhr. „Wir wünschen uns, dass wir die 54.000 Besucher aus dem Vorjahr übertreffen“, sagte Besler – in der Hoffnung auf einen konstanteren Sommer. Die Jahreskarten sind ab heute im Rathaus erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mai.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen