Entdecken, zuhören und ausprobieren in Quickborn : Mit dem Mobil ins Reich der Töne

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 04. März 2019, 16:05 Uhr

shz+ Logo
Dieser Nachbau erhebt keinen Anspruch auf Maßstabgenauigkeit, ist aber eine gut gelungene Kopie des echten Musiculums.
1 von 2
Dieser Nachbau erhebt keinen Anspruch auf Maßstabgenauigkeit, ist aber eine gut gelungene Kopie des echten Musiculums.

Eine Spende ermöglicht den Besuch einer rollenden Instrumentenwerkstatt in Quickborner Kindertagesstätte.

Quickborn | Mareike Irsigler ist die gespannte Aufmerksamkeit gewohnt, die ihr entgegenschlägt, wenn sie mit eindringlich-leiser Stimme die Ur-Ur-Ur-Urgroßeltern unserer heutigen Instrumente vorstellt: einfache Saiten-, Schlag- und Blasinstrumente – hergestellt aus Naturmaterialien wie etwa Stöcken, Sehnen, Kürbisschalen und Wasser. Entdecken, zuhören, ausprobie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen