Bad Bramstedt : Reifenplatzer – zwei Verletzte auf der A7

Der rechte Fahrstreifen der A7 in Richtung Hamburg musste bei Bad Bramstedt wegen eines Unfalls gesperrt werden.
Foto:
1 von 2
Der rechte Fahrstreifen der A7 in Richtung Hamburg musste bei Bad Bramstedt wegen eines Unfalls gesperrt werden.

Bei einem Mercedes platzt ein Reifen auf der Autobahn. Der Wagen überschlägt sich und rammt einen anderen.

shz.de von
20. Mai 2014, 14:29 Uhr

Bad Bramstedt | Es geschieht am Dienstag um 11.45 Uhr: Ein 76-jähriger Autofahrer ist mit seinem Mercedes auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg unterwegs, als in Höhe Bad Bramstedt ein Reifen platzt. Der Mann verliert die Kontrolle über sein Auto, das überschlägt sich und schießt nach rechts gegen einen VW Passat. Dessen 70 Jahre alter Fahrer kommt mit leichten Verletzungen und einem gehörigen Schrecken davon. Er will selbst einen Arzt aufsuchen.

Die rechte Fahrspur wird für die Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt. Der Mercedes-Fahrer wird in ein Hamburger Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht. Sein Auto ist stark beschädigt auf dem Dach liegen geblieben. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden, der Schaden dürfte laut Polizei bei 15.000 Euro liegen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen