zur Navigation springen

Querstrasse in Quickborn : Mehrere Fahrzeuge beschädigt

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Drei Fahrzeuge von Familie Wienholdt sind von Unbekannten beschädigt worden. Jetzt werden Forderungen nach mehr Polizeipräsenz am Bahnhof lauter.

shz.de von
erstellt am 25.Jun.2016 | 15:00 Uhr

Quickborn | Die sandigen Fußabdrücke, die am Wochenende das Auto von Dieter Wienholdt, seiner Tochter und dessen Freund schmückten, sind mittlerweile verschwunden. Die Folgen sind weiterhin sichtbar: Kratzer im Lack, Dellen im Autodach und unter den Scheibenwischern ist sogar noch etwas von dem gelben Sand zu sehen.

„Die sind von Auto zu Auto gesprungen. Es müssen mindestens zwei auf den Autos drauf gewesen sein“, beschreibt Wienholdt, was sich in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Querstraße abgespielt haben muss. Die Polizei spricht vmehreren Fahrzeugen, die beschädigt wurden – in der Kampstraße wurden bereits in der Nacht zuvor Autospiegel abgetreten. Wienholdt zählte insgesamt elf.

Wie hoch der Schaden ist, weiß die Familie nicht. „Das zahlt ja keine Versicherung“, sagt Wienholdt. Alleine bei seinem Schwiegersohn in spe müssten Autodach und Motorhaube komplett lackiert werden. Die Kosten: mehrere hundert Euro. Vermutlich sogar mehr als 1000 Euro.

„Das letzte Wochenende war die Höhe“, sagt Wienholdt. Denn in den Wochen zuvor war es in der Querstraße immer wieder zu Ruhestörungen, Pöbeleien und Sachbeschädigungen gekommen. Straßenbarken wurden in die Baugruben geworfen, die Warnleuchten von den Absperrungen entwendet oder zerstört. Seitdem die Straße, die einst eine reine Anliegerstraße war, freigegeben wurde, habe sich die Situation verschlimmert. Vor allem Jugendliche würden immer wieder grölend und mit lauter Musik durch die Straße ziehen oder am Forum Passanten bepöbeln. „Es unternimmt niemand etwas“, klagt Wienholdt. Die Urache sieht er vor allem in der mangelnden Polizeipräsenz: „Die müssen wieder in die Stadt und gerade am Bahnhof präsenter sein. Auch auf dieser Seite.“

Die Wienholdts hoffen, dass es nicht zu weiteren Straftaten und Beschädigungen kommt. „Wir können uns ja nicht nachts auf die Lauer legen“, sagt Wienholdt und appelliert: „Ich hoffe, dass die Menschen die Augen offen halten, damit die Täter nicht ungestraft davon kommen.“ Die Polizei ermittelt hinsichtlich der Beschädigungen an den Fahrzeugen und bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 04106-63000.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen