Mehr als 60 Zuhörer beim DRK-Vortrag

shz.de von
25. Mai 2013, 01:14 Uhr

Quickborn | Damit hatte selbst Hans Meier von der Quickborner Geschichtswerkstatt nicht gerechnet: Mehr als 60 Besucher hatten sich auf Einladung des DRK-Ortsvereins zu einem Vortrag über "Altquickborn" im DRK-Zentrum eingefunden. Unter ihnen auch Klaus Hensel, der nicht als Vertreter des Bürgermeisters gekommen war, sondern als Bürger, wie er selbst betonte. Auch einige Seniorinnen aus dem nahe gelegenen Dana-Pflegeheim waren unter den Gästen. Eindrucksvoll berichtete Hans Meier aus der Vergangenheit und über die Entwicklung "Quickborn einst und heute". Immer wieder kamen Zwischenbemerkungen der Besucher, die teilweise auch aus eigenem Erleben noch Details ergänzen konnten. Viele Einzelheiten weckten Erinnerungen aus früheren Zeiten. Meier beendete seinen Vortrag mit dem Hinweis, dass ein überarbeitetes "Quickborn-Buch" ab dem Eulenfest zur Verfügung stehen wird.

Das DRK bietet außerdem bis zum 26. Mai einen virtuellen Flug in einem Flugsimulator an. Terminabsprache unter Telefon (0 41 06) 8 09 26.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen