Hauptversammlung : Maren Ahrens bleibt an der Spitze der Landfrauen Quickborn

Frühlingsblumen und Berliner kamen während der Hauptversammlung der Quickborner Landfrauen auf den Tisch. Zu den Ehrengästen der Veranstaltung gehörte Richard Janssen (rechts), Vorsitzender des Kinderhilfswerks in Quickborn.
1 von 2
Frühlingsblumen und Berliner kamen während der Hauptversammlung der Quickborner Landfrauen auf den Tisch. Zu den Ehrengästen der Veranstaltung gehörte Richard Janssen (rechts), Vorsitzender des Kinderhilfswerks in Quickborn.

Landfrauen Quickborn und Umgebung wählen Teile ihres Vorstands neu. Das Kinderhilfswerk Quickborn soll weiter unterstützt werden.

shz.de von
08. Februar 2018, 16:30 Uhr

Quickborn | „Ich mach‘ es nochmal“, sagte Maren Ahrens sichtlich erfreut nach ihrer Wiederwahl zur Vorsitzenden des Landfrauenvereins Quickborn und Umgebung. Für sie beginnt damit die erste komplette Wahlperiode in dem Amt, nachdem sie 2017 ihre Vorgängerin Maren Keppler nach nur einem Jahr abgelöst hatte. Die rund 60 anwesenden der insgesamt 200 Mitglieder des Ortsverbandes hatten laut neuer Kreisverbandsvorsitzender Frauke Brinckmann während ihrer Jahreshauptversammlung in der Mensa der Comenius-Schule „eine lange Liste abzuarbeiten“. Sie führte als eine ihren ersten Amtshandlungen durch die Wahl der Landfrauen der Eulenstadt.

Außer der Vorsitzenden mussten sechs weitere Ämter neu besetzt beziehungsweise bestätigt werden. Besonders erfreut war Ahrens über das Engagement der mit Abstand jüngsten Landfrau Ann-Kathrin Brinckmann. Die 24-Jährige wurde zur stellvertretenden Kassenführerin gewählt, nachdem sie im vergangenen als Kassenprüferin bereits in die Vorstandsarbeit hineinschnuppern konnte. Brinckmann übernahm außerdem die federführende Organisationsleitung des Eulenmarktes, an dem sich der Verein seit Jahren mit einem Verkaufsstand für Erdbeeren und Sekt beteiligt. Neu in den Vorstand als Beisitzerin wurde Carola Schön gewählt. Sie ist seit drei Jahren bei den Landfrauen und kommt aus Tangstedt. „Ein bisschen Vorstandsarbeit kann ja nicht schaden“, sagte sie über ihre Motivation einer Kandidatur.

Am Ende der Wahlen lobte Ahrens ihre Mitglieder mit den Worten „Damit ist mein Vorstand wieder voll besetzt. Ihr seid super!“ Es sei jetzt schon zum zweiten Mal passiert, dass sie in eine Versammlung mit vakanten Vorstandsposten gegangen sei, ohne konkrete Vorschläge und trotzdem alle Posten in kürzester Zeit besetzt habe. Das zeuge von guter Vereinsarbeit und tollen Mitgliedern, sagte die Vorsitzende. Brinckmann würdigte die ehrenamtlichen Tätigkeiten mit einem Zitat des österreichischen Dichters Ernst Ferstl „Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt“. In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr lud sie bereits alle Anwesenden zum Landfrauentag am 16. Mai in die Holstenhallen nach Neumünster ein. In diesem Jahr werde Marie-Luise Marjan zu Gast sein. Die als „Mutter Beimer“ bekannte Schauspielerin sei ehrenamtlich ebenfalls sehr engagiert.

Am Ende der Versammlung berichtete Richard Janssen den Landfrauen über die eindrucksvolle Arbeit des Kinderhilfswerks in Quickborn. Der Vorsitzende erklärte, dass er es vor 30 Jahren niemals für möglich gehalten habe, welches Ausmaß die Hilfsorganisation annehmen würde. Seit der Gründung haben er und seine Mitstreiter insgesamt fast 800 000 Euro Spendengelder gesammelt. Die Aufgaben werden immer vielfältiger, aber auch immer wichtiger, sagte Janssen. Von der Suchtberatung im Kindesalter, über eine flächendeckende vorbeugende Arbeit gegen sexuellen Missbrauch mit Weiterbildungsangeboten für Erzieher in Kindertagesstätten bis hin zum Nachhilfeunterricht sei alles dabei. Den Landfrauen gefiel besonders, dass die Spenden im Kinderhilfswerk zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankommen, da die 13 Mitglieder des Kinderhilfswerks ihre Kosten komplett persönlich tragen. Außerdem handele es sich um eine Hilfe, die den Kindern vor Ort zugute komme. Die Landfrauen hatten sich nicht zuletzt deshalb entschieden, den Erlös ihres Frauenfrühstücks mit Bücherflohmarkt im November an das Kinderhilfswerk zu spenden. Ahrens machte Janssen Hoffnung, dass die Chancen auch 2018 gut stehen würden, diese Aktion zu wiederholen, und erntete dafür von ihren Landfrauen zustimmenden Applaus.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen