Quickborn : Lucia bringt frischen Wind mit

Viele Stationen besuchten die Lucia-Königin Johanna Lindström (Mitte) und ihre Gefolge am Wochenende in Quickborn.
Viele Stationen besuchten die Lucia-Königin Johanna Lindström (Mitte) und ihre Gefolge am Wochenende in Quickborn.

Zum 41. Besuch der Mädchen aus Boxholm brachen die Quickborner mit ihrer Tradition. Fackelzug mit Konzert in der Marienkirche.

shz.de von
30. November 2015, 00:32 Uhr

Quickborn | „Dieses Jahr schrie es einfach nach Veränderung“, lachte Carsten Möller vom Fachbereich Ehrenamt, Kultur und Veranstaltungen am Sonnabend auf dem Rathausplatz. Denn anders als in den vergangenen vierzig Jahren, fand das traditionelle Lucia–Fest am ersten Adventswochenende diesmal an mehreren Orten statt.

Am Mittag hatten die Mädchen aus der schwedischen Partnerstadt Boxholm bereits einen Zwischenstopp beim Weihnachtsfest des Sozialverbands im DRK-Haus in der Feldstraße eingelegt. „Wir haben weihnachtlich gegessen – es gab Ente mit Rotkohl“, verriet der SoVD-Vorsitzende Manfred Pöschl. Die Lucia-Mädchen trugen anschließend einige Lieder aus ihrem Repertoire vor, bevor sie sich bereit machten für die nächste Station ihrer Reise. Denn um 15 Uhr begann auf dem Rathausplatz der Auftakt zum großen Lucia-Konzert. Eine große Rolle spielten hier die Kinder aus Quickborn, die mit vereinten Kräften halfen, den großen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus festlich zu schmücken. „Wir haben im Vorfeld befüllbare Christbaumkugeln an die Kindergärten verteilt“, so Nicole Münster, die die Idee zur Umgestaltung des Lucia-Wochenendes hatte. Bürgermeister Thomas Köppl lobte den bunten Baum und die Organisation der Veranstaltung. „Das Wochenende hier in Quickborn ist immer die Generalprobe für die Lucia-Mädchen“, so Köppl. Denn in Schweden findet das Lucia-Fest erst am 13. Dezember statt. Zu Gast war außer der diesjährigen Lucia-Königin Johanna Lindström und ihrem Gefolge auch der Boxholmer Bürgervorsteher Stig Adolfsson, der an diesem Tag Geburtstag hatte, dem die Quickborner spontan ein Ständchen sangen.

<iframe src="https://www.google.com/maps/d/embed?mid=z5zdmopuNV8k.kl2lOpVKkoYM" width="640" height="480"></iframe>

Nachdem alle Kinder ihre Weihnachtskugeln in den Baum gehängt hatten, ging es los: Angeführt vom Spielmanns- und Fanfarenzug und gesäumt von der Jugendfeuerwehr Quickborn zogen die Besucher gemeinsam durch die Bahnhofstraße zur Marienkirche in der Ellerauer Straße. Dort spielten zuerst die Musiker des Spielmannszugs auf – dann zogen die Lucia-Sängerinnen in ihren weißen Gewändern in die Marienkirche ein, um ihr traditionelles Konzert zu geben.

Besinnlich bei Schwedenfeuer, Kinderpunsch und Glühwein ließen die Gäste danach den Abend ausklingen – für die Lucia-Mädchen dagegen hielt das Wochenende noch einige Termine bereit. Gestern besuchten sie am Vormittag den Awo-Treff in der Kampstraße und anschließend die Dana-Pflegeheime Klingenberg und Buchenhof.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen