Quickborn : Löwenstark für den guten Zweck

Feiern, um zu helfen: Der Lions-Club organisierte zum dritten Mal ein Forumsfest in der Eulenstadt.
1 von 3
Feiern, um zu helfen: Der Lions-Club organisierte zum dritten Mal ein Forumsfest in der Eulenstadt.

Der Lions-Club feiert sein drittes Forumsfest. Die Erlöse kommen den „Elternlotsen“ zugute

shz.de von
01. Juni 2014, 22:30 Uhr

Quickborn | „Morgens kommst du auf den leeren Platz, dann fängt das Chaos an – und pünktlich um 11 Uhr ist alles gut“, lachte Helmut Lessmöllmann vom Lions-Club. Die Organisatoren hatten für gestern ihr drittes Forumsfest auf die Beine gestellt.

„Diesmal sind wir etwas früher im Jahr dran, damit wir mehr Zeit bis zum Himmelmoorlauf haben“, erklärte Präsidentin Ragna Köppl. Zahlreiche Vereine und Verbände hatten sich bereit erklärt, bei dem Fest zu helfen – die beiden Bands „Jennifer“ und „Petra & Friends“ sorgten honorarfrei für gute Unterhaltung. Denn wie auch schon in den vergangenen Jahren kommen auch diesmal die Erlöse des Fests den Hilfsprojekten der Lions zugute.

„Wir hoffen, das Elternlotsenprojekt wieder tatkräftig unterstützen zu können“, so Köppl. Auf dem Forumsplatz in der Bahnhofstraße erwartete die Besucher eine bunte kulinarische Mischung. „Diesmal haben wir selbst Kuchen gebacken“, erklärte Köppl, „und auch viele andere Leckereien gibt es zu entdecken“.

So bot Marianne Gehrke vom „Offenen Atelier“ belegte Brote an – selbstgebacken im eigenen Ofen. „Wir backen schon seit mehr als 15 Jahren unser eigenes Brot“, verriet die Künstlerin, „und achten dabei auf natürliche Zutaten“. Dinkel-, Roggenvollkorn-, und Kümmelbrot bot sie den Gästen an – pur oder zünftig belegt mit Schinken oder gesalzener Butter. Auch frische Waffeln, Currywurst mit Pommes oder ein Schlückchen Prosecco konnte an den verschiendenen Ständen verkostet verden.

Für die kleinen Gäste gab es an Spielstationen Süßes zu gewinnen. „Hier wird gehämmert“, erklärte Andreas Torn vom Verein „Quickborn Hilft“. Die Kinder konnten sich selbst mit Hammer und Nagel ausprobieren und anschließend über kleine Preise freuen. Der Verein war zum dritten Mal beim Lions-Fest dabei. „Das verbindet uns – die Idee, Kindern zu helfen“, erklärte Vereinsmitglied Wolfgang Kluge.

Besonders freue er sich darüber, in der kommenden Woche selbstbedruckte Sportbeutel aus einem ghanaischen Waisenhaus an die Schüler der Comenius-Schule übergeben zu können. Diese hatten bei einem Spendenlauf rund 3250 Euro an die Kinder in Afrika spenden können.

Auch die Lions hoffen darauf, wieder viel Gutes tun zu können – nach dem Forumsfest steht als nächstes der Himmelmoorlauf vor der Tür, bei dem erneut alle Besucher fleißig für den guten Zweck laufen werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen