zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 08:16 Uhr

Quickborn : Klassik-Konzert für Christophorus

vom

Neujahrsempfang: Rotary Club Quickborn und Norderstedter Symphonieorchester engagieren sich für guten Zweck

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 12:38 Uhr

"Schön, dass unser Benefizkonzert zu Gunsten der Aktion Christophorus auch diesmal wieder so gut angenommen wird", freute sich Jürgen Sohn, der gewählte Präsident des Rotary Clubs Quickborn. Allein im Vorverkauf konnten 270 Karten für das Benefizkonzert veräußert werden. An der Abendkasse kamen noch einmal 100 zahlende Gäste hinzu, so dass die Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums fast kein Platz mehr frei war.

"Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Und natürlich danke ich auch Ihnen allen, die Sie so zahlreich erschienen sind, um unserem Neujahrskonzert beizuwohnen", so Sohn während  der Begrüßungsansprache. Direkt im Anschluss präsentierte Dr. Frank Sonntag in alphabetischer Reihenfolge einen humoristischen Jahresrückblick. Beim Buchstaben "H" nahm er beispielsweise Bezug auf den leistungsschwachen HSV und blendete ein Stadionbanner ein, auf dem zu lesen war: „Außer Sylvie schlagt ihr keinen.“

Danach entführte das Nordersteder Symphonieorchester die Zuschauer über eine Stunde lang in die Welt der Klassik. Das Thema war "Wasser und Hexen", in dessen Rahmen die 57 Musiker unter der Leitung von Dirigent Frank Engelke Filmmusiken, Musicalstücke und klassische Kompositionen interpretierten.

Die gesamten Erlöse des Neujahrskonzertes kommen der "Aktion Christophorus" zu Gute. Das Projekt wurde im Jahre 2009 von den Rotary-Mitgliedern Ingetraud Schröder und Rüdiger Lang ins Leben gerufen, um Kindern aus sozial schwierigem Umfeld aktiv zu helfen. Da die "Aktion Christophorus" schnell erfolgreich wurde und der administrative Aufwand nicht mehr zu bewältigen war, übergab der Rotary Club Quickborn das Projekt im vergangenen Oktober an das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein. "Da geht auch der heutige Gewinn hin", erklärte Sohn.

Aktuell engagieren sich in der "Aktion Christophorus" 19 ehrenamtliche Mentoren, die sich ein oder zwei mal in der Woche mit den Kindern treffen und diese schulisch und privat unterstützen. "Der Bedarf seitens der Schüler ist mittlerweile so groß, dass es Wartelisten gibt", ergänzte Sohn.

Auch das Norderstedter Symphonieorchester freut sich zum erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung beigetragen zu haben. Dafür verzichteten die Musiker sogar auf einen Großteil ihrer Gage. Dirigent Engelke sagte: "Einfach toll, dass wir für eine gute Sache vor solch einem Publikum spielen dürfen. Wir wünschen der Aktion Christophorus für die Zukunft weiterhin alles Gute."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen