Corona : Kino und Kultur in Quickborn: Abgesagte Termine, viel Frust und kreative Ideen zum Überleben

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 30. Oktober 2020, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Im Beluga-Kino an der Güttloh gehen mal wieder die Lichter aus. Für Betreiber Kai Bartels stellt sich zwar derzeit nicht die Existenzfrage, er ist aber wie alle Kulturveranstalter in der Eulenstadt genervt.

Im Beluga-Kino an der Güttloh gehen mal wieder die Lichter aus. Für Betreiber Kai Bartels stellt sich zwar derzeit nicht die Existenzfrage, er ist aber wie alle Kulturveranstalter in der Eulenstadt genervt.

Der Frust über die neuerlichen Schließungen sitzt besonders bei Beluga-Kinobetreiber Kai Bartels tief. Aufgeben will aber keiner.

Quickborn | Zum zweiten Mal geht die Kultur in den Lockdown, und Kai Bartels treibt die Frage um, ob Edgar Wallace Schuld sein könnte. Der Betreiber des Beluga-Kinos in Quickborn hatte bis Mitte der Woche einen Abend mit den legendären Verfilmungen der nicht minder legendären Krimis im Programm – etwas für echte Liebhaber. Der wurde natürlich inzwischen abgesagt. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen