zur Navigation springen

Bönningstedt : Jugendwehren auf dem Prüfstand

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Theorie und Praxis: Die Ellerbeker Jugendfeuerwehr überprüfte den Leistungsstand der Nachwuchsbrandlöscher. Die Quickborner lieferten ein großartiges Ergebnis ab.

Fix was los auf dem Sportplatz in Bönningstedt: Am Sonnabend richtete die Jugendfeuerwehr Ellerbek dort die Abnahme der Leistungsspange, dem höchsten deutschen Leistungsabzeichen der Jugendfeuerwehren, aus. Damit ist Ellerbek in diesem Jahr eine von sechs Jugendwehren in Schleswig-Holstein, die den Kenntnisstand der Nachwuchsbrandlöscher überprüft.

Aus Platzgründen wichen die Veranstalter auf das Gelände der Gemeinschaftsschule Rugenbergen aus. Dort war genug Platz, um Übungen auf den Sportplätzen zu machen, und außerdem die mehr als 300 Angereisten mit Bratwurst und Getränken auf dem Schulgelände zu versorgen.

Benachbarte Wehren, wie die Jugend aus Appen, Quickborn und Tangstedt, aber auch weitgereiste Gäste wie die Nordfriesen aus dem 180 Kilometer entfernten Leck nahmen teil. Fünf der ursprünglich 31 angemeldeten Gruppen mussten allerdings kurzfristig absagen. 26 Gruppen mit jeweils neun Mitgliedern aus den Jahrgängen 1995-98 mussten sich in fünf verschiedenen Bereichen beweisen – jeder sein Bestes geben, denn die Leistungsspange kann nur im Team gewonnen werden.

In Staffellauf und Kugelstoßen wurde die körperliche Fitness bewertet. Beim Legen einer Schlauchleitung und der Vorbereitung eines Löschangriffs mussten die Jungen und Mädchen beweisen, dass sie für den Ernstfall gerüstet sind. Theoriefragen zu Feuerwehr-, aber auch Allgemeinwissen, mussten beantwortet und die Teamfähigkeit unter Beweis gestellt werden. Bewertet wurden die Gruppen durch den Landesfeuerwehrverband.

Trotz anfänglicher Nervosität schlugen sich die meisten der 251 15- bis 18-Jährigen äußerst gut.

Das Ergebnis der Quickborner Jugend beim Verlegen von Schlauchleitungen – in 53 Sekunden – kommentierte Bahnleiter Jens Bestmann aus Stormarn mit: „Großartiges Ergebnis, wie eine Eins.“ Fast eine glatte Eins war dann auch das Ergebnis der Abnahme: Bis auf einen Verband meisterten alle Jugendwehren ihre Prüfung und erhielten die begehrte Leistungsspange.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen