zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

15. Dezember 2017 | 08:05 Uhr

Hasloh : „JugendRaum“ feiert 15. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Die Hasloher Einrichtung „Jugendraum“ feiert ihren 15. Geburtstag. Am heutigen Mittwoch ist „Tag der offenen Tür“.

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Jetzt ist der Raum ungefähr so alt, wie seine Benutzer: Die Hasloher Einrichtung „Jugendraum“ feiert den 15. Geburtstag. Heute Nachmittag dürfen alle zu Besuch kommen: Von 16 bis 20 Uhr ist im Hasloher Jugendraum (JuRa) „Tag der offenen Tür“. Zeit für Jugendliche und deren Eltern, sich das Programm der Einrichtung genauer anzuschauen und mehr über das Konzept der offenen Jugendarbeit zu erfahren.

Leiterin Martina „Tinka“ Niehusen hat nicht nur die Höhepunkte des kommenden Jahres bereits geplant, sondern auch noch eine Veranstaltung parat, die unmittelbar bevorsteht: „Am Montag, 23. Dezember, fahren wir ins Hamburger Skateland“, kündigt sie an. Zwei Stunden lang haben die Skater aus Hasloh und Bönningstedt dann die Halle ganz für sich allein. „Wir haben die komplette Anlage gemietet“, berichtet Niehusen.

Noch sind ein paar Plätze frei – wer mit möchte, sollte sich bei Niehusen unter (01 52) 33 62 69 99 melden. Der Eintritt inklusive Fahrtkosten beträgt fünf Euro. Treffpunkt am Hasloher Bahnhof ist um 9.45 Uhr, 15 Minuten später sammeln sich die Bönningstedter am Gleis. „Komplette Schutzausrüstung und eine Einverständniserklärung der Eltern sind Pflicht“, so Niehusen weiter.

Am Montag, 6. Januar, steht ein Ausflug nach Norderstedt auf dem Plan: Acht Stunden können die Teilnehmer in „Arriba“-Erlebnisbad zusammen verbringen. Für den Februar lädt der JuRa zur Faschingsparty ein, im März soll dann der nächste „BHE-Jam“ stattfinden. „Die Abkürzung steht für die drei Orte Bönningstedt, Hasloh und Ellerbek“, erklärt Niehusen. Aus diesen Orten kommen die meisten Breakdance-begeisterten Teilnehmer, die dann wieder in der Bönningstedter Tiurnhalle ihr Können messen.

Ab April wird bis zum Herbst ein Mal im Monat im Hasloher Pfingstwald geklettert. Außerdem wird in den Frühjahrsferien Programm angeboten. „Und wir bekommen Besuch vom Jugendzentrum Helgoland“, freut sich Niehusen auf die Gäste. Der Gegenbesuch steht auch schon fest: Im August fahren Jugendliche für eine Woche auf die Hochseeinsel.

Zuvor steht im Mai ein Wochenende auf Sylt an, im Juni dagegen bleiben die Jugendlichen auf dem Festland: Im ersten von zwei BMX-Workshops – der zweite ist im September – wird mit dem kleinen wendigen Zweirad gelernt und geübt.

In den Sommerferien fährt Niehusen mit etwa 20 Mädchen und Jungen zwei Wochen lang zum Zelten. „In der zweiten und dritten Ferienwochen geht es diesmal nach Sachsen-Anhalt an einen See“, verrät sie. Auch in den Herbstferien sorgen „Tinka“ und ihr Team dafür, dass keine Langeweile aufkommt: „Wir machen zwei Wochen lang Programm“, so Niehusens Ankündigung.

Ein großer Erfolg war in diesem Jahr die Halloween-Fete im JuRa – Grund genug, auch im kommenden Jahr Anfang November wieder eine entsprechende Motto-Party steigen zu lassen. Für den darauf folgenden Dezember ist erneut ein „Tag der offenen Tür“ sowie eine Weihnachtsfeier geplant. Und der Abschluss sieht genau so aus, wie in diesem Jahr: „Der Ausflug ins Skateland ist so beliebt, dass er seit Jahren fester Bestandteil des Jahresablaufs ist“, sagt Niehusen. Sollte es also für dieses Jahr schon zu spät sein mit der Anmeldung: Der nächste Trip nach Hamburg kommt bestimmt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen