zur Navigation springen

„Nicht mehr wegzudenken“ : Jahreshauptversammlung beim Ortsverband des SoVD in Quickborn

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Jahreshauptversammlung beim Quickborner Ortsverband des Sozialverbands. Der Vorstand wird im Amt bestätigt. Jubiläumsjahr 2016.

Quickborn | Das Ergebnis der Wahl war eindeutig: Manfred Pöschl, Vorsitzender des Quickborner und Ellerauer Ortsvereins des Sozialverbands Deutschland (SoVD), wurde bei der Mitgliederversammlung am Sonnabend einstimmig wiedergewählt.

Auch sein Stellvertreter Wilfried Marquardt sowie Schriftführerin Ingrid Marquardt, Schatzmeisterin Christine Pöschl und Frauenvertreterin Renate Wagner wurden erneut gewählt. Beisitzer und Revisoren gehen ebenfalls in gleicher Besetzung in die neue Amtszeit. „Wir haben einfach eine tolle Crew“, schmunzelte Pöschl, der aber auch zu bedenken gab, dass ein wenig frischer Wind in Form von Nachwuchsvorstandsmitgliedern zu begrüßen wäre. In den vergangenen Jahren waren die Mitgliederzahlen des Sozialverbands stetig gestiegen, und so freute sich Pöschl, an diesem Nachmittag im Anneliese-Kruse-Haus in der Feldstraße 14 einen neuen Höchststand zu verkünden. „770 Mitglieder hatten wir zum Stichtag am 31. Dezember 2015“, so der Vorsitzende. Er zeigte sich zuversichtlich, in diesem Jahr das 800. Mitglied begrüßen zu dürfen.

Dass die Arbeit des Sozialverbands eine immer größere Rolle für die Gesellschaft darstellt, darauf wies Bürgermeister und Gastredner Thomas Köppl (CDU) hin. „Die Gesetzeslagen werden immer komplizierter“, gab er zu bedenken, „und die Arbeit des Sozialverbands wird immer wichtiger, damit niemand unter die Räder kommt.“ Er lobte dabei besonders die gute Sozialberatung der Helfer. Auch Elleraus Bürgermeister Eckart Urban (SPD) betonte den Stellenwert des Engagements des Verbands. „Der Sozialverband ist nicht mehr wegzudenken“, sagte er während seines Grußworts an die rund 100 Gäste, die der Einladung zur Mitgliederversammlung gefolgt waren.

Viele von ihnen blieben dem Ortsverband bereits seit Jahrzehnten treu, so Pöschl, der an diesem Nachmittag auch die Jubilare unter den Mitgliedern ehrte. Ausgezeichnet wurden Lilli Wojaczek, Kurt Prill und Jürgen Witt für je 25 Jahre Mitgliedschaft, sowie Irmgard Rauert für 40 und Siegfried Pachnow für 50 Jahre Mitgliedschaft. Dass viele Mitglieder dem Sozialverband die Treue halten, liegt wohl nicht zuletzt an den zahlreichen Aktivitäten, die der Ortsverband für sie bereithält. „Im vergangenen Jahr kamen unsere Tagesausfahrten sehr gut an, und auch die Weihnachtsfeier war überdurchschnittlich gut besucht“, erinnerte sich Pöschl.

Diese Angebote wolle er auch im kommenden Jahr wieder fortführen. „Ab April beginnen unsere Tagesausfahrten mit dem Spargelessen in Ratzeburg“, kündigte er an. Ein besonderer festlicher Höhepunkt stehe ebenfalls in diesem Jahr auf dem Programm. „Der Sozialverband feiert sein 70-jähriges Bestehen, das wollen wir natürlich feiern“, so Pöschl. Er zeigte sich optimistisch, die gute Arbeit der Vergangenheit auch in Zukunft fortsetzen zu können.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Mär.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen