Zukunftsplanung : Hasloh möchte Verkehrs-Hotspots mit einem Konzept in den Griff bekommen

IMG_4285-01300.jpg von 15. Oktober 2020, 13:43 Uhr

shz+ Logo
Die Zahl auf dem Boden verrät es: In der Kirschenallee sind maximal 30 Kilometer pro Stunde erlaubt. Nur wenige halten sich auch daran.
Die Zahl auf dem Boden verrät es: In der Kirschenallee sind maximal 30 Kilometer pro Stunde erlaubt. Nur wenige halten sich auch daran.

Besonders die Ausweich- und Abkürzungsstrecken sollen im Fokus des Konzepts stehen.

Hasloh | Die Schulstraße, Kirschenallee/Dorfstraße und der Garstedter Weg: Sie alle sind – abgesehen von der Kieler Straße – viel befahrene Straßen in der Gemeinde Hasloh und werden nur zu gern als Ausweich- oder Abkürzungsstrecken genutzt. Damit sind sie Hotspots für potenzielle Raser. Dem möchte die Gemeinde künftig entgegenwirken und ein Verkehrs- und Mobili...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen