zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

19. November 2017 | 04:27 Uhr

Gute Laune bei der Maifeier

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ellerau Familienfest rund ums Bürgerhaus

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2017 | 16:40 Uhr

Am 1. Mai strömte viel Publikum aus Ellerau und Umgebung zur traditionellen Maifeier des Bürgervereins (BVE). Bei Sonnenschein begrüßte der Vorsitzende Joachim Werner die ersten Gäste vor der Bühne und dankte dem Organisations-Team für den großartigen Einsatz. Dazu zählt der Aufbau eigener Verkaufsstände, einer Bühne für die Live-Musik und einer riesigen Hüpfburg für die Kinder. Um 10.15 Uhr gab der BVE-Chef das Kommando zum Aufstellen des Maibaums, einer Tradition, die seit vielen Jahren in der Krumbekgemeinde gepflegt wird.

Nach dem Volkslied „Der Mai ist gekommen“ legten sich die Musiker vom „Ellerau Express“ schwungvoll ins Zeug. Für gute Stimmung sorgten alte und neue Schlager („Schuld war nur der Bossanova“, „Du hast mich 1000 Mal belogen“), Westernsongs und beliebte Rock'n Roll-Titel, die überwiegend von Karin Schwem gesungen wurden.

Die kleinen Besucher tobten in der großen Hüpfburg oder besuchten das Schmink-Zelt. Hier waren drei Frauen des BVE pausenlos im Einsatz, um den Kindern phantastische Motive ins Gesicht zu schminken.

Zur Mittagszeit wurde es eng auf dem Platz vor dem Bürgerhaus: Andrang bei den Grillspezialitäten, am großen Bierstand und beim Ausschank der Maibowle. Auch die zünftige Erbsensuppe fand bei den Besuchern reißenden Absatz.

Am Nachmittag bildeten sich Schlangen am Kuchenbuffet. Mit Stolz wies BVE-Chef Wehner darauf hin: „Diesmal sind über 30 Kuchen und Torten von unseren Mitgliedern gespendet worden, alles selbst gebacken von unseren Frauen.“

Ohne Frage trug auch das sonnige Wetter trug zum Gelingen der Maifeier des Ellerauer Bürgervereins bei. Für weit mehr als 500 Besucher war es eine Gelegenheit, Bekannte oder Freunde zu treffen, zu klönen und die Super-Stimmung zu genießen.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen