zur Navigation springen

Mühlenberg : Grundschule feiert 40. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Feierstunde und Fest sind für den 6. September geplant.

Drei dicke Bände liegen auf dem Schreibtisch im Büro von Uta Schmidt-Lewerkühne, Leiterin der Quickborner Grundschule Mühlenberg. Es sind Chroniken. Wie in jeder Schule, ist es auch am Mühlenberg gang und gäbe, dass zum Ende des Jahres das jeweilige Oberhaupt der Einrichtung das vergangene Jahr Revue passieren lässt. Aber nicht nur ein schriftlicher Bericht findet Eingang in die Chronik, sondern auch Fotos, Zeitungsartikel aus dem Quickborner Tageblatt und Ähnliches klebt Schmidt-Lewerkühne zur Illustration in das Buch.

Jetzt hat sie sich die Chroniken vorgenommen und durchforstet, denn die Grundschule Mühlenberg feiert den 40. Geburtstag. Obwohl der bereits am 1. August war, wird erst in der nächste Wochen gefeiert, denn man wollte die Einschulung der Erstklässler abwarten. Am Freitag, 6. September, soll das 40-jährige Bestehen gewürdigt werden.

Um 10 Uhr beginnt in der Lilli-Henoch-Halle am Ziegenweg eine Feierstunde nur mit geladenen Gästen und allen Kindern, Lehrern und Mitarbeitern der Schule. „Eltern und Ehemalige sind eingeladen, daran teilzunehmen“, sagt Schmidt-Lewerkühne, die während der Feierstunde per Power-Point-Vortrag auf wichtige Ereignisse in der Geschichte der Grundschule eingehen wird: Über Wissenswertes und Kurioses wird sie in ihrem Vortrag berichten. Am Nachmittag steigt das Geburtstags-Schulfest. Beginn ist um 15 Uhr.

„Auch da haben wir uns Besuch eingeladen: Ortsansässige Vereine und Gruppen bereichern unser Fest mit eigenen Spieleständen“, berichtet Schmidt-Lewerkühne, die zum Schuljahr 2006/2007 die Leitung übernahm. Sie freut sich über viele Gäste und wäre dankbar, wenn diese statt Geschenken eine Spende mitbringen würden. „Für ein neues Spielgerät auf unserem Schulhof“, sagt sie. Ein großes Sparschwein ist bereits in der Pausenhalle aufgestellt worden.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen