zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

13. Dezember 2017 | 16:30 Uhr

Großoffensive der Stadtwerke

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Unternehmen will jetzt auch verstärkt Strom und Gas an das Umland verkaufen

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:31 Uhr

Die Quickborner Stadtwerke expandieren. Das Unternehmen will jetzt verstärkt Strom und Gas ans Umland verkaufen. Eine Großoffensive ist in Hasloh, Bönningstedt, Ellerau, Ellerbek, Schenefeld und Henstedt-Ulzburg geplant. Das berichteten gestern Quickborns Stadtwerkeleiter Panos Memetzidis und Ulrike Fölsch, Bereichsleitung Energiewirtschaft/Unternehmensentwicklung, exklusiv dieser Zeitung.


Ziel: 3000 neue Kunden in fünf Jahren


„In den nächsten fünf Jahren planen wir in diesen Gebieten, zusätzlich etwa 3000 neue Kunden zu gewinnen, 400 haben wir dort bereits“, sagt Fölsch. Diese seien von den Stadtwerken direkt angesprochen worden. Memetzidis rechne mit einem zusätzlichen jährlichen Umsatzplus für das Unternehmen von drei Millionen Euro.

Die Stadtwerke wollen die Gunst der Stunde nutzen: „Die EON Hanse in Quickborn stellt zum 1. Oktober ihr Vertriebsgeschäft ein. Alles läuft dann nur noch über die Zentrale in Düsseldorf. Wir haben also gute Chancen, die Kunden zu übernehmen, weil wir vor Ort und im Vergleich zu anderen Anbietern auch noch günstiger sind“, führt Memetzidis aus.

Außerdem bestehe eine Verwaltungsgemeinschaft mit Hasloh und Bönningstedt. Da biete es sich doch an, die beiden Orte auch mit Strom und Gas zu versorgen. „Wir betrachten Hasloh und Bönningstedt wie Quickborn“, sagte Memetzidis. Als dritten Punkt fügte der Stadtwerkeleiter an, dass die Stadtwerke ab 1. Januar 2014 die Konzession für das Gasnetz in Ellerau übernehmen würden. Des Weiteren laufe das Projekt „Schnelles Internet“ sehr gut, „deshalb fangen wir jetzt mit einem neuen Projekt an“, so Memetzidis weiter.

Die Stadtwerke haben bereits geplant, wie sie die Kunden gewinnen werden: „Mit Aktionstagen, einer Energieberatung, einer neuen Internetseite und der Verteilung unserer Kundenzeitung in den in Frage kommenden Gemeinden“, zählt der Stadtwerkeleiter auf. „Außerdem punkten wir mit gutem Service, der Nähe zum Kunden und Transparenz“, so der Stadtwerkechef. Bereits am Sonnabend, 31. August, werden die Stadtwerke in Bönningstedt während eines Fests der griechischen Gemeinschaft Pinneberg Kunden über die Angebote informieren. Ein Stand wird vor dem Griechisch-Deutschen Freundschaftshaus in der Bahnhofstraße 14 stehen. Das Fest beginnt um 15 Uhr.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen