zur Navigation springen

Yankees, Trapper und Indianer : Großes Volksfest in Quickborn

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Großes Western- und Vorderladertreffen am Quickborner Schützenzentrum über Pfingsten. Anreise schon jetzt möglich.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2016 | 16:15 Uhr

Quickborn | Die Namen der Waffen sind so exotisch wie die Kostüme ihrer Träger: Steinschlosspistole, Perkussionsgewehr, Unterhebel. Auf dem Gelände des Schützenvereins Quickborn-Renzel treffen sich am Pfingstwochenende, 12. bis 15. Mai, wieder zahlreiche Fans der nordamerikanischen Historie zum 32. Western- und Vorderladertreffen.

Western-Treffen heißt: Es wird bunt. Und es wird laut. Trapper, Indianer, Fellhändler und Soldaten treffen sich in originalgetreuer Kleidung. Mit ihren Traditionswaffen treten sie in zahlreichen Schießwettbewerben an. Und für den Sonnabend und Sonntag ist wieder das große Böllern geplant. Im vergangenen Jahr waren nach Angaben der Veranstalter etwa 600 Teilnehmer aus Deutschland und Skandinavien gekommen. Aus der Luft sah das Schützengelände aus wie eine riesige Zeltstadt. Das Treffen, erstmals 1983 organisiert, hat inzwischen einen Ruf weit über Quickborns Grenzen hinaus.

Doch das Westerntreffen ist nicht nur etwas für Schützen. Es ist ein Familientreff. Kinder können sich im Bogenschießen messen, ein Spaziergang durch das Camp vermittelt Jahrmarkt-Atmosphäre. Ebenfalls auf dem Programm: Trapperlauf mit Fährtenlesen, Hufeisenwerfen und Goldwaschen. Händler bieten Decken, Waffen, Kleidung und Schmuck an. Handwerker lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Auch ein Livekonzert ist wieder geplant.

Donnerstag,12. Mai: Training an den Ständen für die Teilnehmer des Camps ab 17 Uhr.
Freitag, 13. Mai: Unterhebel-Pokal nur für die Ladies, 17 Uhr am Schießstand; Bogen-Wander-Pokal, 17 Uhr am Bogenstand; Quick-Draw-Shooting um 18 Uhr am 25-Meter-Stand.
Sonnabend, 14. Mai: Schießwettkämpfe, von 9 bis 13 Uhr an den 25-, 50- und 100-Meter-Ständen; Bogenschießen für Kinder (kostenfrei), 10 bis 18 Uhr am Bogenstand; Trapperlauf für die jungen Trapper, 10 bis 18 Uhr im Camp; Mettwurstschießen für Erwachsene, 10 bis 18 Uhr, Schießwagen am Festzelt; Preisschießen für Kinder ab Zwölf, 10 bis 18Uhr Schießwagen am Festzelt, Bogenturnier für Jedermann, 13 bis 18 Uhr am Bogenstand; Trapper-Beilwerfen-Wanderpokal, 13.30 Uhr im  Camp; Böllern, 15 bis 15.15Uhr im Camp; Schießwettkämpfe, 15 bis 19 Uhr 25-, 50- und 100-Meter-Ständen; Livemusik, 20 Uhr im Festzelt.
Sonntag, 15. Mai: Schießwettkämpfe, 9 bis 13 Uhr an den 25-, 50- und 100-Meter-Ständen; Bogenturnier für Jedermann, 11 bis 15 Uhr am Bogenstand; Bogenschießen für Kinder (kostenfrei), 10 bis 15 Uhr am Bogenstand; Trapperlauf für die jungen Trapper, 10 bis 15 Uhr im Camp, Mettwurstschießen für Erwachsene, 10 bis 15 Uhr Schießwagen am Festzelt; Preisschießen für Kinder ab Zwölf, 10 bis 15Uhr Schießwagen am Festzelt; Böllern,15 bis 15.15 Uhr im Camp; Preisverleihungen, 17Uhr vor dem Festzelt.

Seinen Ursprung hat das Westerntreffen in den Jahren von 1824 bis 1839. Damals trafen sich Trapper, Indianer und Fellhändler zu einer Handelsmesse an den Quellflüssen von Wind, Bighorn und Sweetwater in Montana und Wyoming. Diese Treffen waren berühmt als Informations-Börsen und Zechgelage. Zeitlich ist das Treffen also im 19. Jahrhundert beheimatet. Aber die „große Familie, die jedes Jahr zusammenfindet, heißt auch gern andere Epochen willkommen“, teilen die Schützen auf ihrer Webseite mit.

Das „20th Maine Infanterie-Regiment“ hatte im vergangenen Jahr den Nachbau einer Vorderlader-Kanone aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs mitgebracht.
Das „20th Maine Infanterie-Regiment“ hatte im vergangenen Jahr den Nachbau einer Vorderlader-Kanone aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs mitgebracht. Foto: Krohn
 

Das Treffen findet auf dem Gelände des Schießsportzentrums in Quickborn, Kugelfang 1, statt. Der Zeltplatz auf dem Gelände ist bereits im Aufbau. Weitere Informationen zur Anreise zu Platzgebühren und zu den einzelnen Schießwettbewerben gibt es auf der Internetseite des Schützenvereins und unter Telefon 04106-3141.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen