zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

19. Oktober 2017 | 14:55 Uhr

Quickborn : Gestrickt, gehäkelt, geschneidert

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Die vierte Schneider- und Wollwerkstatt war ein großer Erfolg. Die Stadtjugendpflege setzt den Workshops weiter fort.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Vorbei die Zeiten, als stricken, häkeln und nähen nur in der Schule gelernt wurden. Im Nähfieber sind immer mehr Mädchen und Jungen. So ist es auch kein Wunder, dass gerade die Schneider- und Wollwerkstatt der Quickborner Stadtjugendpflege ausgebucht war. Bereits zum vierten Mal fand der Kursus im Ziegenweg statt. In drei Tagen konnten die 14 Mädchen und ein Junge all ihre Ideen umsetzen und schafften eine ganze Menge: Kissen, Taschen, Schals, Mützen entstanden in den unterschiedlichsten Ausführungen.

„Das ist ein ganz bemerkenswerter Eifer, den die Kinder bei dem Workshop entwickeln. Wir haben es nicht einmal geschafft, ein gemeinsames Mittagessen zu planen, weil die Kinder so sehr in ihre Arbeiten vertieft waren, dass wir sie nicht stören wollten“, erzählte Susanne Golditz von der Stadtjugendpflege. Sie hatte vor zwei Jahren die Idee zu diesem Workshop. Angeleitet wurden die Jugendlichen von insgesamt sechs Betreuern, darunter zwei Ehrenamtliche und vier Mitarbeiter der Jugendpflege.

Material hatten die Nachwuchsschneider in Hülle und Fülle. „Es sind unglaublich viele Spenden in den letzten Jahren zusammengekommen. Vor allem ältere Frauen geben gern ihre Materialien ab“, sagte Golditz.

Stolz zeigten die Jugendlichen ihre Werke. Auch der 10-jährige Lars präsentierte seine Tasche und mehrere Kissen. „Ich bin zum ersten Mal dabei. Meine Mutter hat mir den Kursus vorgeschlagen“, erzählte er.

Ein bisschen erfahrener war Lisa, zwölf Jahre alt. Sie machte schon bei der letzten Werkstatt mit. Für eine große Wendetasche brauchte sie nur etwa zwei Stunden. „Ich nähe auch zu Hause und hab deshalb auch meine eigene Nähmaschine mitgebracht“, sagte Lisa.

Als neues Angebot stellte Golditz den offenen Nähtreff vor. Er ist für Jungen und Mädchen ab zehn Jahren immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Kosten: Ein Euro. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen