zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

16. Dezember 2017 | 20:17 Uhr

SPD Ellerau : Frischer Wind für die Genossen

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Claudia Hansen (52) übernimmt Fraktionsführung, Lars Schmidt-von Koss (36) ist neuer stellvertretender Vorsitzender.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2015 | 12:30 Uhr

Quickborn | Der Ellerauer SPD-Ortsverein hat den Generationenwechsel eingeleitet. Nachdem der stellvertretende Vorsitzende Helmut Schild (74) und der Fraktionsvorsitzende Helmut Wirtz ihre Posten aus freien Stücken geräumt hatten, haben mit Lars Schmidt-von Koss (36) und Claudia Hansen (52) zwei Genossen das Ruder übernommen, die getrost als Nachwuchspolitiker zu bezeichnen sind.

„Nach 41 Jahren Kommunalpolitik und Vorstandsarbeit ist es genug“, sagte Schild während eines Pressegesprächs und fügte scherzhaft an: „Ich habe so lange gewartet, bis ein Junger kommt.“ Der kam. Mit Lars Schmidt-von Koss sogar ein Ellerauer, der seine ersten politischen Gehversuche bei Bündnis 90/Die Grünen in Kiel unternahm, in Brüssel Erfahrungen sammelte, Pressesprecher im Bezirksamt Hamburg-Mitte war und mittlerweile im Welcome- Center der Hansestadt beschäftigt ist.

Seine neue politische Heimat ist die SPD. „Nach fünf Jahren Nicht-Mitgliedschaft und politischer Aktivität bin ich letztes Jahr in die SPD eingetreten. Ich habe mich politisch anders entwickelt“, begründete der zweifache Familienvater, den es aus privaten Gründen zurück nach Ellerau zog, seinen Entschluss. „Ich freue mich, dass Lars eingestiegen ist und bin sicher, dass er gute Arbeit leisten wird“, betonte sein Vorgänger Schild.

Bereits auf der Mitgliederversammlung im Juni war Schmidt-von Koss gewählt worden, Anfang Juli dann votierte die Fraktion auf ihrer Sitzung für Claudia Hansen als neue Vorsitzende. Wirtz hatte bereits im Vorfeld angekündigt, den Posten nur für eine halbe Amtszeit zu besetzen, um seinem Nachfolger ausreichend Einarbeitungszeit zu verschaffen. Mit Hansen wurde es eine Nachfolgerin. „Wir haben nach langer Zeit mal wieder eine Frau als Fraktionschefin“, betonte SPD-Vorsitzender und Bürgermeister Eckart Urban. Die letzte sei Ingrid Gülck gewesen „und das ist fast drei Jahrzehnte her“, erinnerte sich Urban. Der Zeitpunkt für den Wechsel – während der Sommerpause – sei günstig gewesen. „Ich werde Claudia helfen“, kündigte Wirtz an, der fortan als Stellvertreter fungiert.

Die Politik als viertes Kind

Motivation und Elan für das neue Amt bringt Hansen mit. Drei Kinder habe sie bereits großgezogen, „mein viertes Kind ist seit zwei Jahren die Politik“, erklärte Hansen, die seit 2013 in der Gemeindevertretung sitzt und zudem Mitglied im Koordinierungs- und Finanzausschuss sowie im Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport ist. „Es macht mir viel Freude, politisch aktiv zu sein. Der Vorsitz ist eine gute Möglichkeit, mich einzubringen“, sagte Hansen.

Dass sie bereit ist, sich Neuem zu stellen, bewies sie schon im Berufsleben. Nach 30 Jahren als Medizinisch-Technische Assistentin absolvierte Hansen ein Bachelor-Studium in Sozialökonomie. Aktuell legt sie einen Sonderurlaub ein, um dem akademischen Grad mit dem Master-Abschluss einen hinzufügen.

Vorsitzender:
Eckart Urban
Stellvertreter:
Lars Schmidt-von Koss
Kassenwart:
Paul Evers
Beisitzer:
Gerti Urban,
Peter Schmidt,
Sarbine Dreier
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen