Wegen Personalmangel : Freibad Quickborn schränkt Öffnungszeiten drastisch ein

Das Freibad Quickborn: Ab Mittwoch öffnet es unter der Woche nur noch von 6.30 bis 8.30 Uhr und von 14 bis 19.30 Uhr. Samstags und Sonntag können Besucher von 10 bis 18.30 Uhr zum Schwimmen kommen.

Das Freibad Quickborn: Ab Mittwoch öffnet es unter der Woche nur noch von 6.30 bis 8.30 Uhr und von 14 bis 19.30 Uhr. Samstags und Sonntag können Besucher von 10 bis 18.30 Uhr zum Schwimmen kommen.

Ab dem 15. August werden die Öffnungszeiten noch einmal reduziert. Personalausfall wegen Krankheit.

shz.de von
10. August 2018, 14:42 Uhr

Quickborn | Diese Nachricht dürfte vielen Quickbornern so gar nicht gefallen: Ab Mittwoch, 15. August, werden die Öffnungszeiten des Freibads drastisch reduziert. „Von Montag bis Freitag ist dann für die Frühschwimmer von 6.30 bis 8.30 Uhr und für andere Badegäste von 14 bis 19.30 Uhr geöffnet. Samstags und Sonntag können Besucher von 10 bis 18.30 Uhr zum Schwimmen kommen“, gab am Freitagmittag Uwe Scharpenberg, Leiter des Fachbereichs Tiefbauten und Kommunalbetriebe bekannt. Normalerweise ist das Schwimmbad montags bis freitags von 6.30 bis 20.30 Uhr geöfnet. Es sei gesetzlich vorgeschrieben, dass immer mindestens eine Fachkraft für Bäderwesen während der Öffnungszeiten anwesend sei, so Scharpenberg. Bereits im Juni mussten die Öffnungszeiten des Freibads gekürzt werden. Dafür verantwortlich war laut Stadt die prekäre Personalsituation. Der Mangel an Fachkräften ist aber nicht nur in Quickborn ein Problem, in ganz Schleswig-Holstein mangelt es an Schwimmmeistern.

Ausfall wegen Krankheit

„Leider fällt eine von unseren beiden Fachkräften krankheitsbedingt für längere Zeit aus – wir haben keine andere Wahl, als die Öffnungszeiten zu kürzen“, bedauerte Scharpenberg im Gespräch mit shz.de. Sollte die erkrankte Person früher als gedacht an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, werde die Änderung wieder aufgehoben, versicherte Scharpenberg. Das Saisonende ist derzeit für Sonntag, 9. September geplant. „Sollte es weiter so warm  bleiben, können wir bis Mittwoch, 12. September, verlängern. Danach ist bereits das Eulenfest, für das das Gelände benötigt wird“, sagte Scharpenberg.

Trotzdem Besucherrekorde

Die anhaltend warmen Temperaturen haben derweil  für Besucherrekorde gesorgt: Bislang verzeichnete das Freibad mehr als 50.000 Besucher. Allein am vergangenen Dienstag waren 1700 Badegäste vor Ort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen