Brandursache unklar : Feuer in Kaltenkirchen: Einfamilienhaus in Flammen

Feuerhölle im Einfamilienhaus: Einsatzkräfte kletterten unter Atemschutz in das Haus.
Feuerhölle im Einfamilienhaus: Einsatzkräfte kletterten unter Atemschutz in das Haus.

Die Flammen loderten bereits aus den Fenstern, als die Feuerwehr eintraf. 60 Einsatzkräfte waren vor Ort.

shz.de von
07. Februar 2015, 11:28 Uhr

Kaltenkirchen | Dichter Rauch, lodernde Flammen: Ein Einfamilienhaus ist am Samstagmorgen in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) abgebrannt. Als die Feuerwehr gegen 6.30 Uhr im Marschweg eintraf, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern und aus dem Dach. Mit einem Teleskopstab deckte die Feuerwehr das Dach ab, um das Feuer löschen zu können. Nach drei Stunden war der Einsatz nach Angaben der Feuerwehr beendet. Danach wurde das Haus durch einen Bagger abgetragen, um alle Glutnester zu löschen.

Das Dach des Einfamilienhauses musste abgedeckt werden, um das Feuer zu löschen.
Feuerwehr
Das Dach des Einfamilienhauses musste abgedeckt werden, um das Feuer zu löschen.
 

60 Feuerwehrleute aus Kaltenkirchen und Oersdorf waren im Einsatz. Die Brandursache und der Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

<div class="seperator-text seperator-text-over">

<h3 class="text">Blaulichtmonitor</h3>

</div>

<a href="http://www.shz.de/blaulichtmonitor" title="zum Blaulichtmonitor">

<img alt="" src="http://www.shz.de/img/incoming/origs8284801/6652539381-w1280-h960/blaulichtmonitor-635.gif" width="100%"/>

</a><br/><br/>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert