zur Navigation springen

Quickborn : Falschfahrerin auf der A7: 72-Jährige war orientierungslos

vom
Aus der Onlineredaktion

Auf der Spur nach Norden fuhr eine Frau in Richtung Süden. Die Polizei spricht von Glück, dass nichts passiert ist.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2015 | 13:29 Uhr

Quickborn | Eine Falschfahrerin hat am Dienstagmorgen für Aufregung auf der A7 bei Quickborn gesorgt. Gegen 4.25 Uhr wurde die Polizei alarmiert. In Höhe der Anschlussstelle Quickborn fuhr eine 72-Jährige auf der Spur nach Norden gen Süden.

Mit Unterstützung einer weiteren Funksteife aus Norderstedt wurde die Fahrerin gestoppt und auf dem Parkplatz Bönningstedt geleitet. „Die Frau war verwirrt und orientierungslos“, berichtet die Polizei.

Trotz der frühen Stunde sei schon Verkehr auf der A7 unterwegs gewesen. „Es war schon ein großes Glück, dass es nicht zu konkreten Gefährdungssituationen oder zum Unfall kam“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Die Frau wurde zur Polizeistation Quickborn gebracht und dort in die Obhut von Verwandten übergeben. Ihr Führerschein wurde aufgrund erheblicher Zweifeln an ihrer Fahrtüchtigkeit sichergestellt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert