zur Navigation springen

Weihnachtsmarkt : Eulenring hofft auf 10.000 Euro Erlös

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Weihnachtsmarkt 45 Aussteller präsentieren sich und ihre Produkte rund um die Marienkirche. Wunsch nach noch mehr Teilnehmern.

Der Duft von Punsch und frischen Waffeln erfüllte am Sonnabend den Platz rund um die Marienkirche. Insgesamt 45 Aussteller hatten ihre Stände aufgebaut, um den Besuchern beim 29. Quickborner Weihnachtsmarkt Köstlichkeiten zur Weihnachtszeit, individuelles Kunsthandwerk oder kleine Mitmachaktionen wie Dosenwerfen zu bieten. Alles für den guten Zweck, denn die Erlöse aus den Standgebühren kommen dem Kinderhilfswerk Quickborn und die Einnahmen aus dem Bücherflohmarkt der Jugendarbeit der Kirchengemeinde zugute.

„Wir haben in den letzten Jahren durchschnittlich mehr als 10.000 Euro für die Jugendarbeit und das Kinderhilfswerk eingespielt. Ich hoffe, dass uns das auch in diesem Jahr wieder gelingt“, sagte Klaus Ehlers, Kassenwart des Eulenrings, der die Veranstaltung seit Jahren organisiert. Die wichtigste Einnahmequelle war traditionell der Verkauf von 6000 Losen – insgesamt 2800 Preise hatten die Ehrenamtlichen eingesammelt. „Zudem spendet jeder Aussteller einen Anteil seiner Einnahmen, den er für angemessen hält“, sagte Ehlers, dem vor allem die Angebotsvielfalt wichtig war. „Der Markt ist sehr familiär und nicht kommerziell. Die vielen Ehrenamtler und privaten Anbieter machen ihn zu etwas Besonderem“, sagte der Kassenwart. Sein besonderer Dank galt den Helfern der Werkstatt. In diesem Jahr gab es zudem einen Gemeinschaftsstand mit dem Haus Roseneck, an dem selbstgebackene Plätzchen und Köstlichkeiten aus den Heimatländern der Flüchtlinge angeboten wurden, die selbst am Stand verkauften. „Seit zehn Jahren sind sie dabei und helfen überall, wo wir sie brauchen“, so Ehlers, der sich für die Zukunft noch mehr unterschiedliche Angebote wünscht.

„Wir würden uns freuen, wenn sich noch mehr Leute melden würden, die ihre Produkte, ihre Talente oder ihren Verein oder ihre Organisation hier präsentieren würden“, sagte Ehlers. Interessenten könnten sich unter eulenring@web.de mit einer kurzen Beschreibung des Angebots direkt bei den Organisatoren des Weihnachtsmarkts bewerben. „Ab Oktober senden wir die Einladungen an diejenigen, die hier bei uns mitmachen wollen“, sagte Ehlers. Beim Blick über den von Ausstellern und Besuchern schon gut gefüllten Kirchplatz stellte er fest: „Wir haben auf jeden Fall noch einiges an Platz für weitere Stände.“

zur Startseite

von
erstellt am 05.Dez.2016 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen