Ellerbek : Eltern pauken Radweg durch

Die Politik bewilligt den Ausbau. Der Startschuss ist für 2015 geplant. Die Kosten betragen 63.000 Euro.

shz.de von
14. August 2014, 16:00 Uhr

Ellerbek | Es war ein langer Kampf, doch jetzt können die Eltern der Ellerbeker Initiative „Pro Rad- und Wanderweg am Ihlweg“ aufatmen. Der Bauausschuss sprach sich in der jüngsten Sitzung dafür aus, dass der Bau des schon seit Jahren geplanten Radwegs auf dem Ihlweg im Frühjahr des kommenden Jahres beginnt.

Bisher ist der Ihlweg eine schmale Straße. Wenn sich zwei Autos begegnen, muss ein Fahrzeug auf den Grünstreifen ausweichen. Und genau hier sah die Initiative für ihre Schützlinge die Gefahr. Denn der Weg führt direkt zum Dorfmittelpunkt, zu dem Schule, Kindergarten, Sport- und Schwimmhalle sowie das Gemeindebüro gehören. Auch die Räume des TSV Ellerbek, der mit Abstand größte Sportverein der Gemeinde, ist dort zu finden.

„Wir wollen Gefahren für unsere Kinder verringern“, sagte damals Dirk Engel, Mitglied der Initiative. Etwa 50 besorgte Eltern hatten sich zusammengeschlossen. Bereits im Vorfeld stießen sie bei den Fraktionen auf offene Ohren. Alle sahen dringenden Handlungsbedarf. „Wir wollten gemeinsam mit der Politik nach Lösungen suchen“, sagte Engel.

Nun soll die Straße mit Hilfe eines Radwegs sicherer gestaltet werden. Die erforderlichen Grundstücke hat die Gemeinde bereits erworben. Die Kosten dafür betrugen etwa 63.000 Euro. Für die Baumaßnahme selbst veranschlagt der Bau-und Umweltausschuss insgesamt 765.000 Euro. Im Haushalt 2014/2015 sind jedoch nur 250.000 Euro für die Errichtung des Weges vorgesehen. Damit diese Summe nicht überschritten wird, wurde beschlossen, dass der Bau abschnittsweise erfolgt.
 

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen