zur Navigation springen

Quickborn : Ein Zentrum für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

In der DRK-Kita in der Talstraße wird ein umfangreiches Beratungs- und Informationsprogramm angeboten.

Quickborn | „Wir wollen Familien mit unserem Angebot zeitnahe Unterstützung vor Ort bieten“, sagt Nicole Eickhoff, Koordinatorin des Familienzentrums in der DRK-Kita in der Talstraße 18. Seit vergangenem Jahr ist die Einrichtung zum Familienzentrum geworden und organisiert ein diverses Beratungsangebot für Familien und werdende Eltern. Aktuell nimmt das Programm, das gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern aufgestellt wird, Gestalt an.

Für Dienstag, 18. November, organisiert das Familienzentrum gemeinsam mit der Evanglischen Familienbildung Pinneberg eine Informationsveranstaltung mit dem Thema „Elterngeld und Elternzeit“. Rechtsanwältin Sascha Lotzkat wird über die neuen Möglichkeiten des Elterngeldes und der Beantragung von Elternzeit sprechen. „Das ist so eine komplizierte Materie geworden, ich kann gar nicht verstehen, wie es Eltern ohne Vortrag schaffen, da durchzusteigen“, sagt Gudrun Garden von der Familienbildung. Eine Teilnahme ist für die Besucher kostenlos, um eine vorherige Anmeldung wird jedoch gebeten. Dies ist unter Telefon 04101-8450150 oder per E-Mail an info@fbs-pinneberg.de möglich.

Doch nicht nur Vorträge werden organisiert, sondern auch Beratungsangebote gehören zum Programm des Familienzentrums. „Ein Teil unserer Beratung ist es oft auch, die Anträge für Elterngeld auszufüllen und grob zu erklären, was die Möglichkeiten sind“, sagt Claudia Rothenfluh, Sozialpädagogin von der AWO-Schwangerenberatung, die immer montags von 9 bis 10 Uhr in der Talstraße 18 stattfindet. Unterstützung erhalten Eltern zudem bei der Antragsstellung bei der Bundesstiftung „Mutter und Kind“ und anderen Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt.

Einmal im Monat kommen Ansprechpartner des Vereins Wendepunkt in das Familienzentrum. „Wir haben sowieso eine Sprechstunde in der Kampstraße angeboten und haben einen Termin verlegt“, sagt Dirk Jacobsen, Leiter der Beratungsstelle des Wendepunkt. Der Verein berät in allen Fragen von sexualisierter Gewalt, häuslicher Gewalt und auch kindlicher Sexualität. „Das letzte ist vorallem in vielen Kitas immer wieder Thema“, so Jacobsen. Jeden ersten Montag im Monat findet von 14 bis 16 Uhr die Sprechstunde statt.

Jeden letzten Donnerstag im Monat wird außerdem eine Suchtberatung angeboten. Jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr können Betroffene und Angehörige ihre Fragen zu Abhängigkeiten stellen. Alle Sprechstunden können ohne Voranmeldung kostenlos wahrgenommen werden. Nicht nur an Erwachsene richtet sich das Familienzentrums, sondern auch für Kinder wird in Kooperation mit der Familienbildung unter dem Motto „Gemeinsam Kreativ“ einmal im Monat ein Bastelnachmittag für Mädchen und Jungen im Alter von 2 bis 10 Jahren angeboten. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 12. November. „Es soll ein Adventskalender gebastelt werden“, saht Koordinatorin Eickhoff. Zwei Stunden lang wird gemeinsam ein Kalender für die vorweihnachtliche Zeit erstellt. Die Teilnahme kostet inklusive Material 15 Euro. Anmeldungen werden von der Familienbildung oder direkt in der DRK Kita, Talstraße 18, entgegengenommen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen