zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

12. Dezember 2017 | 15:39 Uhr

Quickborn : Ein Herz für alte Traktoren

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Das alljährliche Quickborner Trecker-Treffen ist gerettet: Nachdem der vorige Veranstalter Hans-Carsten Ramcke das Spektakel nicht mehr ausrichten konnte, haben sich nun fünf Oldtimerfreunde zusammengefunden.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Quickborn | Quickborn Wer einen Oldtimer hat, der muss viel Arbeit und Liebe in das Fahrzeug stecken, um es am Laufen zu halten. Wer ein Oldtimertreffen organisiert, mindestens genauso viel. Seit Januar bereitet Daniel Hafemann mit einem Team von fünf Leuten das  Quickborner Trecker-Treffen vor, das  am Wochenende, 30. und 31. August,  auf der Festwiese an der Marktstraße über die Bühne gehen wird.

Nachdem der Erfinder des Quickborner Oldtimertreffens, der Landwirt Hans-Carsten Ramcke, aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen im vergangenen  Jahr aufhören musste (diese Zeitung berichtete), stand das Event schon kurz vor dem Aus. Doch dann beschlossen Hafemann und Sven Grabbe, die Tradition fortzuführen. „Ich war schon damals beim ersten Treffen dabei und sofort fasziniert davon. Es wäre schade, wenn so etwas einfach einschlafen würde", sagt Hafemann, der als Maschinenbauer beruflich wie privat gerne an Maschinen herumschraubt.

Jetzt geht die Vorbereitung in die heiße Phase. Am vergangenen Sonnabend  versammelten sich insgesamt 15 Helfer in dem mit alten Oldtimer-Prospekten geschmückten Klubraum des ehemaligen Organisators Ramcke, um den Ablauf zu besprechen. Auch  die  Neuauflage ist  als  Großveranstaltung geplant.  Bis zu 2000 Besucher aus nah und fern werden erwartet.

Bis dahin ist noch allerhand zu tun. Während andere ihren Oldtimern den letzten Schliff verpassen, müssen Hafemann und Co. unter anderem den Platz vorbereiten, Schwenkgrill und Getränkewagen aufstellen und eine Hüpfburg für die Kinder aufbauen. Erstmals beginnt das Treffen bereits am Sonnabend. Ab 12 Uhr stehen ein Geschicklichkeitsfahren für Treckerfahrer und eine Fahrzeugvorstellung auf dem Programm, bevor dann am Sonntag ab 10 Uhr mit dem Oldtimer-Treckertreff der Höhepunkt der Veranstaltung stattfindet. Doch auch wenn das Event dadurch noch größer wird, ist Hafemann sicher, dass alles reibungslos ablaufen wird. „Wir sind voll im Zeitplan", sagt er.

Das Team sei  von verschiedenen Veranstaltungen her gut eingespielt, die meisten davon zusammen in der Freiwilligen Feuerwehr. Außerdem helfen Freunde und Bekannte  mit. Der Verein „Treckerfreunde zur Schleppstange“ aus Schmalfeld hat angeboten, für Kaffee und Kuchen sowie  das Frühstück zu sorgen.

Einer gelungenen Veranstaltung sollte also nichts mehr im Wege stehen.  Wer daran teilnehmen möchte, kann sich zu Veranstaltungsbeginn mit seinem Trecker des Baujahres 1968 und älter für die Wettbewerbe anmelden.

Und auch Fahrer von Oldtimer-Autos sind ausdrücklich eingeladen, ihre Wagen auf der Festwiese zu präsentieren.  Die Eintrittskarten kosten zwei Euro für beide Tage, Kinder bis zu zwölf Jahren haben freien Eintritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen