zur Navigation springen

Quickborn : Ein Feldahorn bereichert den Baum-Lehrpfad

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2015 | 16:15 Uhr

Quickborn | Der Baum-Lehrpfad am Freizeitsee in Quickborn hat Zuwachs bekommen. Bereits zum achten Mal pflanzten Schüler der Comeniusschule Quickborn den Baum des Jahres. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf den Feldahorn.

Die Aktion hat der Rotary Club Quickborn ins Leben gerufen und er war es auch, der den Baum spendete. „Das ist ein wunderschöner Fleck am Stadtrand, den kaum Bürger aus Quickborn kennen. Wir hoffen, dass durch die Aktionen die schöne Anlage wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung rückt“, sagte Wolf-Dietrich Reiff, Präsident des Clubs. Für die Rotarier sei diese Aktion bereits zu einer festen Tradition geworden. Zusammen mit Peter Heydorn, der den Feldahorn zur Verfügung stellte, pflanzten die Schüler den Baum an den vorgesehenen Platz ein. „Außer der schönen Gestaltung des Sees kann der Baum-Lehrpfad in den Biologieunterricht der Quickborner Schulen mit einbezogen werden“, sagte Heydorn, Inhaber einer Baumschule.

Auch Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) ließ sich die Pflanzaktion nicht entgehen. „Die Anlage ist mit der Zeit in die Jahre gekommen. Doch dank des Einsatzes der Rotarier ist der Freizeitsee wieder in den Fokus gerückt“, sagte der Bürgermeister. Dieser eine gepflanzte Baum sei jedoch nur ein Signal, das für die Stadt ausgestrahlt würde. „Auf dem Eulenmarkt werden wieder zahlreiche Bäume verkauft“, kündigte Köppl an.

Die Schirmherrschaft für die diesjährige Aktion haben die Stadtwerke Quickborn übernommen. Deren Geschäftsführer Panagiotis Memetzidis brachte für den Club eine Spende von 1000 Euro mit. Das Geld werden die Rotarier für den weiteren Ausbau des Baum-Lehrpfads verwenden. Auch der Erlös aus den verkauften Bäumen beim Eulenfest soll der Verschönerung der Anlage zugute kommen. „Stück für Stück wird es besser. Es fehlt jedoch noch etwas“, sagte auch Heinz Wiedemann von den Rotariern. Damit der Pfad auch seinen Namen verdient, wird in der nächsten Zeit noch ein Informationsschild vor dem Feldahorn platziert.

Die Mädchen und Jungen der Comeniusschule stellten den Baum den Besuchern mit kleinen Erläuterungen und Bildern vor. Für die fleißigen Schüler der 5c gab es am Ende Zertifikate.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen