Keine Entscheidung : Diskussion um Straßenname für Haslohs Neue Mitte II: Muss es wirklich plattdeutsch sein?

Avatar_shz von 23. Oktober 2020, 18:15 Uhr

shz+ Logo
Die Entscheidung wurde getroffen: Der Alwin-Brandt-Stieg wird bis zum Kreisverkehr verlängert.

Die Entscheidung wurde getroffen: Der Alwin-Brandt-Stieg wird bis zum Kreisverkehr verlängert.

Wieder konnten sich die Hasloher Politiker nicht auf einen Straßennamen einigen. Dabei gab es 22 Vorschläge.

Hasloh | „Dörpring.“ Kay Löhr (FDP) nannte im Bau- und Wegeausschuss der Gemeinde Hasloh  als erster den Favoriten seiner Fraktion für die Benennung des Ringverkehrs im Neubaugebiet Neue Mitte II. „Aber ohne S wie beim Dörphus. Dann passt es auch. Sonst müsste es auch Dörps-hus heißen“, sagte er. Auf der 22 Namen umfassenden Liste fand sich der Vorschlag Dörpsr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen