zur Navigation springen

Ellerau : Die Feuerwehr feiert mit 2000 Gästen

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Gemeinsam mit Polizei, Kreisverkehrswacht, DLRG und DRK bot die Feuerwehr etliche Mitmachaktionen und Demonstrationen.

Ellerau | In Scharen strömten nicht nur Ellerauer zum „Tag der offenen Tür„ der örtlichen Feuerwehr in den Brombeerweg. „Danke dem Festausschuss, der so viele Dinge auf die Beine gestellt hat“, so Wehrführer Jan Ahlers und schätzte erfreut, dass tagsüber etwa 2000 Besucher das Festgelände angesteuert haben. Gemeinsam mit Polizei, Kreisverkehrswacht, DLRG und DRK bot die Feuerwehr etliche Mitmachaktionen und Demonstrationen. So betätigte sich André Rose am Feuerwehrschlauch. „Ich hatte nicht gedacht, dass da so viel Druck drauf ist“, sagte er beeindruckt. Natalie Ahlers (8) ließ sich schminken. Denjo (3) stand mit seiner Oma Kirstin in der nie abreißenden Schlange, um einmal im Feuerwehrauto eine Rundfahrt durch Ellerau zu machen.

Die Kreisverkehrswacht und Hauptkommissar Holger Matzen, Leiter der örtlichen Polizeidienststelle, zeigten anhand eines nicht im Autositz angeschnallten Teddys, was ihm bei einem Aufprall passiert. Das DRK warb mit einem Legosteinspiel um Spenden für einen neuen Bus. Gerda Mehrmann saß mit einer Reihe Senioren auf dem Platz vor der Feuerwehrwache und genoss die Sonne ebenso wie die flotten Klänge des Musikzugs der Feuerwehr, bei dem auch Sangessolisten auftraten.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen