Des Bücherwurms Leseparty

Becherstapler Patrick Kern gehört zu den erfolgreichsten Mitgliedern des Sport-Stacking-Teams Quickborn. Mit seiner rasanten Show faszinierte er die jungen Teilnehmer an der FLC-Abschluss-Party.
1 von 2
Becherstapler Patrick Kern gehört zu den erfolgreichsten Mitgliedern des Sport-Stacking-Teams Quickborn. Mit seiner rasanten Show faszinierte er die jungen Teilnehmer an der FLC-Abschluss-Party.

Mit Show-Einlagen, Vorlesespaß und Preisverleihung ist in der Quickborner Stadtbücherei der Ferien-Lese-Club zu Ende gegangen

shz.de von
25. August 2018, 16:11 Uhr

Langeweile dürfte für die 92 Kinder, die in den Sommerferien im Ferien-Lese-Club (FLC) der Stadtbücherei Quickborn eingeschrieben waren, ein Fremdwort sein. Schließlich lieben sie Bücher. Bei der traditionellen FLC-Abschluss-Party präsentierte das Team der Stadtbücherei denn auch eine imposante Bilanz: 51 Mädchen und 41 Jungen hatten einen ziemlich großen Appetit auf Literatur.

Das Ergebnis der zehnten Club-Veranstaltung begeisterte auch Bürgermeister Thomas Köppl (CDU), der trotz Rekordhitze an diesem Nachmittag der zweieinhalbstündigen Party beiwohnte. Nach einem abwechslungsreichen Programm für die Clubmitglieder überreichte er ganz zum Schluss die Zertifikate für unterschiedlichen Leseeifer: 31 Mal Gold für mehr als sechs gelesene Bücher, 18 Mal Silber für mehr als zwei und neun Mal Bronze für ein bis zwei Bücher. Die Teilnehmer hatten aus einem Angebot von 400 Büchern auswählen können. Geschichten über Sport und Tiere, Liebe und Fantasy - was das junge Leserherz begehrt! „Bei uns findet jedes Clubmitglied spannende Bücher“, versicherte die Bücherei-Mitarbeiterin Kerstin Kranz, die das Projekt mit ihrer Kollegin Michaela Ploog organisiert hatte.

Zwei witzige Bücher stellte der Schauspieler Rainer Rudloff dem jungen Publikum auf der Party vor: „Tausche Schwester gegen Zimmer“ von Juma Kliebenstein und „Finn remixed“ von Oliver Uschmann. Ein mitreißender Auftritt, denn Rudloff, der für die Leseförderung in ganz Deutschland auftritt, beherrscht alle Varianten der Vortragskunst. Mit verstellter Stimme und komischen Gesten entlockte er den Kindern so manchen Lacher. Auch die Büchereileiter Klaus Fechner und Monika Pütz spendeten begeistert Beifall.

In den Erfrischungspause waren die Jungen und Mädchen mit Angeboten beschäftigt, die das Denken mobilisierten: „Wie viele Bücher wurden in den letzten zehn Jahren beim FLC gelesen?“, lautete eine Preisfrage, die teilweise mit utopischen Schätzungen beantwortet wurde. Drei Kinder lagen aber ziemlich richtig (Lösung: 8024) und bekamen Bücherpreise überreicht. Auf einem anderen Tisch lag ein kniffliges Kreuzworträtsel mit 17 Fragen aus. Wer lieber in die Rolle einer Bücherfigur schlüpfen wollte, konnte sich mit viel Fantasie verkleiden.

Atemberaubend waren die Vorführungen des Sport-Stacking-Teams Quickborn. Die Becherstapler erklärten ihren jungen Bewunderern, den coolsten Sport der Welt zu betreiben, schließlich habe man sogar einen Weltmeister hervorgebracht. Bei ihrer Show blieb allen angesichts rasanten Becher- und Würfelstapelns die Spucke weg.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen