Das Parkcafé in Ellerau : Der Wintergarten steht – Neue Runde bei der Suche nach einem Betreiber

Author: Claudia Ellersiek
Der Wintergarten steht und soll einmal Platz für 24 Gäste bieten. Der Anbau vergrößert das Parkcafé im Ellerauer Bürgerhaus und soll die Räume attraktiver und moderner machen.

Seit fast zwei Jahren saniert die Gemeinde Ellerau das Restaurant im Bürgerhaus. Nun endlich steht der Wintergarten und soll das Objekt interessanter für Bewerber machen.

Avatar_shz von
04. Januar 2022, 18:00 Uhr

Seit fast zwei Jahren saniert die Gemeinde Ellerau das Restaurant im Bürgerhaus. Nun endlich steht der Wintergarten und soll das Objekt interessanter für Bewerber machen.

Der Moosteppich auf dem Dach ist verschwunden, die kleinteiligen Sprossenfenster wurden ausgetauscht, der Innenraum ist kaum wiederzuerkennen und dann erst der Wintergarten. Das seit 2019 leer stehende Parkcafé am Ellerauer Bürgerhaus wandelt sich von einem dunklen, leicht angestaubt wirkenden Gastronomiebetrieb zu einem hellen und modernen Treffpunkt. Inzwischen ist die Metamorphose nahezu abgeschlossen, die Sanierung fast beendet. Es könnte also wieder losgehen, würde nicht immer noch ein Betreiber fehlen.

Die Immobilie hat es ihrer Besitzerin nicht eben leicht gemacht in den vergangenen zwei Jahren. Nach dem Auszug des letzten Pächters zerstörte eine Bestandsaufnahme die Hoffnung auf eine schnelle Renovierung. Stattdessen verständigten sich die Parteien in der Gemeindevertretung auf eine Grundsanierung. Für Bürgermeister Ralf Martens (BVE) nach wie vor alternativlos, um die Räume zu retten und wieder als das nutzen zu können, als das sie vorgesehen waren.

2d6588487bc8a15a407e843145dda469.jpeg
Ralf Martens

Im frisch renovierten Innenraum des Parkcafés dominieren die Farben Grau und Weiß. Rechts wird die Fensterfront geöffnet, um einen Durchgang zum Wintergarten zu schaffen.

Seit mehreren Monaten sind die Arbeiten beendet, und nun steht endlich auch der Wintergarten – fast acht Monate nach dem einst vorgesehenen Termin. Lieferschwierigkeiten und coronabedingte Personalengpässe bei dem beauftragten Unternehmen verzögerten das Projekt, bis der Anbau schließlich etwa zwei Wochen vor Weihnachten stand. „Nun fehlen noch der Dachanschluss und der Fußboden“, so Martens, der sich nach eigenen Angaben um die Zukunft des Parkcafés keine Sorgen macht. Dabei gibt es bislang keinen Betreiber. Im Werben um einen Interessenten hat die Gemeinde nun aber einen Vorteil.

Wir können endlich zeigen, was wir haben. Ralf Martens, Bürgermeister von Ellerau (BVE)

„Wir können endlich zeigen, was wir haben“, erläuterte Martens auf Nachfrage von shz.de. Einem Gastronomen eine Zeichnung vorzulegen, sei das eine, das Objekt ansehen zu können, etwas ganz anderes. Und tatsächlich wertet der neue Wintergarten das Parkcafé deutlich auf. Im Inneren kann er von dem regulären Gastraum durch eine Faltwand abgetrennt werden. Die Fenster des Anbaus lassen sich an zwei Seiten quasi zusammenfalten und einfahren für viel Licht und Luft an warmen Tagen. Dazu gibt es einen Zugang zur Terrasse.

Mehr Außenplätze auf weiterer Terrasse

Geplant ist nun noch ein gepflasterter Platz vor der erhöhten Terrasse, um weitere Außensitzplätze einrichten zu können. Damit will die Gemeinde allerdings erst beginnen, wenn ein Pächter gefunden wurde. Und das ist nicht ganz einfach, wie es scheint. Eine Bewerbungsrunde hat Martens bereits hinter sich. Zuletzt sprang auch der einzig verbliebene Interessent ab, so dass nun wieder ausgeschrieben werden muss. Der Ellerauer Bürgermeister allerdings ist zuversichtlich, dass es mit einer Eröffnung in diesem Jahr klappt.

d6f5306a1e54975b083517128c37f89f.jpeg
Claudia Ellersiek

-

Bis dahin muss abgerechnet werden. Inzwischen ist sicher, dass die ursprüngliche Investitionssumme von 200.000 Euro nicht ganz ausreicht. Martens geht nach eigener Aussage eher von 250.000 Euro aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen