Ulzburger Landstraße : Der Prallschutz muss verstärkt werden

Kein Zugang: Der Wirtschaftsweg über die A7 ist gesperrt.
1 von 2
Kein Zugang: Der Wirtschaftsweg über die A7 ist gesperrt.

Arbeiten an der Brücke dauern bis Ende Februar.

von
28. Januar 2015, 12:00 Uhr

Quickborn | Keine Durchfahrt mehr für Autos und Lkw: Seit dem 19. Januar ist die Zufahrt zur Brücke über die Autobahn 7 (A7) im Verlauf der Ulzburger Landstraße gesperrt. Viele Verkehrsteilnehmer fragen nun nach dem Grund.

Die Antwort: Während einer Kontrolle haben die Mitarbeiter eines Brückenprüfungstrupps sowie eines Ingenieurbüros festgestellt, dass die Aufprallschutzkappen nicht ausreichend gesichert seien. Das teilte Dirk Putzer, Leiter der Straßenmeisterei in Quickborn, auf Anfrage dieser Zeitung mit.

„Wenn ein Auto dagegen fährt, könnte es geschehen, dass sich die Kappen lockern und auf die Autobahn unter der Brücke fallen. Kein Experte kann zu 100 Prozent ausschließen, dass nichts passiert“, führte Putzer aus, zumal die Brücke stark befahren sei. Deswegen sollen die Aufprallschutzkappen besser verankert werden. Die Sperrung soll nach heutigem Erkenntnisstand bis Ende Februar 2015 dauern – es sei denn, die Witterungsbedingungen würden zu einer Verzögerung der Sanierung führen. An dem Bauwerk und der Straße wurden keine Mängel festgestellt.

Tatsächlich handele es sich bei der Strecke um einen Wirtschaftsweg, gab Putzer zu bedenken und spielte darauf an, dass auch schwere Lkw ihn nutzten. Eine Erneuerung der Brücke beziehungsweise Verbreiterung der Straße ist im Zuge des Ausbaus der A7 indes nicht geplant.

Damit es derzeit an der Zufahrt zum Kreisverkehr der Pascalstraße durch unerlaubte Einfahrtversuche nicht zu gefährlichen Verkehrssituationen kommt, wird der gesamte Schmalmoorweg für die Dauer der Sperrung der Brücke als Einbahnstraße gekennzeichnet. Nur Radfahrer dürfen diese Einbahnstraße vom Ohlmöhlenweg aus in Richtung Pascalstraße befahren, teilte die Verwaltung mit.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen