zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

22. Oktober 2017 | 01:56 Uhr

Ellerau : Der Kirchturm muss saniert werden

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Steine werden herausgeklopft, das Gebäude eingerüstet: Die gesamten Arbeiten sollen etwa 66.000 Euro kosten. Doch das Geld ist knapp.

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Nach gut 40 Jahren fingen die Steine an der Wetterseite des Ellerauer Kirchturms an zu bröckeln. 1972 wurde der Glockenturm errichtet und ist zu einem kleinen Wahrzeichen in der Krumbekgemeinde geworden. Nun muss er saniert werden.

„Damit der genaue Schaden sichtbar wurde, musste zuerst der wilde Wein entfernt werden, der große Teile des Turms erobert hatte. Glücklicherweise fanden sich viele ehrenamtliche Helfer aus der Ansgar-Kirchengemeinde, die gemeinsam durch ihren Einsatz Kosten sparen konnten“, erklärte Pastor Jörn-Detlef Dau-Schmidt von der evangelischen Ansgar-Kirche.

Die gesamte Sanierung soll etwa 66 000 Euro kosten. Seit einiger Zeit ist der Turm nun eingerüstet und verpackt und etwa 20 Prozent der Steine werden herausgeklopft und ersetzt. Dazu kommt die komplette Fugensanierung, Erneuerung der Kreuze und des Daches. Auch das Holz der Schallluken bei den Glocken löste sich nach der langen Zeit auf und muss neu gemacht werden. Wie Pastor Dau-Schmidt dieser Zeitung erklärte, konnte eine renommierte Firma für die Kirchturmsanierung gefunden werden, die in Hamburg bereits erfolgreich solche Arbeiten durchgeführt hat.

Für die Finanzierung der Renovierung gibt es einen Zuschuss vom Kirchenkreis in Höhe von 16 200 Euro. „Der Rest muss aus eigenen Mitteln aufgebracht werden. Deshalb sind Spenden sehr willkommen“, so Dau-Schmidt

Kontakt und Information: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Ellerau, Berliner Damm 14, Telefon: (04106) 73284,
E-Mail: info@kirche-ellerau.de,

 

>

www.kirche-ellerau.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen