zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 23:01 Uhr

Krippenspiel : Das sind Quickborns kleine Engel

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Für das Krippenspiel in der Martin-Luther-Kirchengemeinde Quickborn-Heide proben Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren bereits fleißig.

Für viele Menschen gehört es zum Fest wie der Weihnachtsbaum, Gänsebraten und Gesang – das traditionelle Krippenspiel am Heiligabend. Die Martin-Luther- Kirchengemeinde Quickborn-Heide hat auch in diesem Jahr wieder eine schöne Inszenierung geplant – eingebettet in einen besonderen Gottesdienst.

„Alles ist in Kinderhand – die Gebete, die Weihnachtsgeschichte und das Krippenspiel“, verrät Diakonin Martina Wohlers, die mit den Nachwuchsschauspielern im Alter von fünf bis 18 Jahren schon fleißig geprobt hat. Die kleinen und großen Darsteller sind mit vollem Einsatz dabei – schließlich macht es ihnen sehr viel Spaß, für andere Kinder am Weihnachtsnachmittag etwas vorzuführen.

An Nachwuchs mangelt es nicht. „Wir hängen Zettel in den Grundschulen aus – aber viele kommen von ganz allein“, verraten die älteren Mädchen. Bei der Rollenverteilung geht Wohlers immer auf die Wünsche der Kinder ein: „So kommt es, dass wir dieses Mal eine richtige himmlische Heerschar haben, denn neun von 14 Kindern wollten gern Engel sein“, zwinkert sie. Auch ein singender Engel, gespielt von der 15-jährigen Fenna Koll, ist zum ersten Mal dabei – denn die Schauspielertruppe lässt sich gern jedes Mal etwas Neues einfallen.

In der Weihnachtsgeschichte rund um Josef, Maria und die Geburt von Jesus spielt ein Tier eine besondere Rolle. „Ich bin ein guter Freund von Maria, denn ich trage sie den ganzen Weg nach Bethlehem“, erklärt die achtjährige Aiko Paustian – sie spielt den Esel, der das Paar auf ihrer langen Reise treu begleitet. Aufgeregt sind die Kinder nicht – viele von ihnen seien schon einige Male dabei gewesen, erzählen sie stolz. Und auch die älteren sind gern wieder dabei. „Ich habe vor vier Jahren zum ersten Mal mitgespielt“, so die 17-jährige Anika Kloth, die Maria spielt, „damals bin ich gerade konfirmiert worden“. Alle sind sich einig: Sie freuen sich, mit ihrer Inszenierung auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Los geht der Gottesdienst mit Krippenspiel am 24. Dezember ab 14. 30 Uhr im Gemeindehaus, Lornsenstraße 12-23.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen