Stadtjugendpflege Quickborn : Das Selbstbewusstsein von Mädchen stärken

Das Angebot richtet sich ausschließlich an den weiblichen Nachwuchs ab neun Jahren und bietet allen Themen Raum, die ihn beschäftigen.
1 von 2
Das Angebot richtet sich ausschließlich an den weiblichen Nachwuchs ab neun Jahren und bietet allen Themen Raum, die ihn beschäftigen.

Stadtjugendpflege gründet neue Projektgruppe „Mädchen, Mädchen...“. Start ist am 3. September.

shz.de von
07. Juli 2015, 16:30 Uhr

Quickborn | „Mädchen, Mädchen...“ heißt eine neue Projektgruppe der Stadtjugendpflege Quickborn, die am 3. September startet. Und ihr Name ist Programm: Das Angebot richtet sich ausschließlich an den weiblichen Nachwuchs ab neun Jahren und bietet allen Themen Raum, die ihn beschäftigen.

Gemeinsam mit Kollegin Natalie Schulz wird Stadtjugendpflegerin Birgit Hesse das erste Treffen am 3. September leiten. Zielsetzung der Gruppe sei es unter anderem, „das Selbstbewusstsein zu stärken, eigene Stärken herauszuarbeiten und sich in Gruppen angemessen zu verhalten.“ Der Bedarf ist vorhanden, hat Hesse beobachtet: „Wir haben viele Anfragen von Mädchen aus unserer Gruppe ,Stärken stärken‘ und dabei geht es oft darum, wie sie ihr Selbstbewusstsein verbessern können.“ Prinzipiell sei es oft so, dass Jugendliche zwar ganz klar benennen könnten, was sie nicht beherrschen. „Aber zu sagen ,Das ist meine Stärke‘, das fällt vielen schwer.“

Daran soll in der Gruppe gearbeitet werden. Wie genau, das wird vor Ort entschieden. „Die Inhalte werden mit den Mädchen gemeinsam festgelegt: Themen, Aktivitäten, Ausflüge, Theater, Tanz, Gesang, Spiele, Musik, Sport, Malen“, erklärt Hesse und ergänzt: „Wir sind zwar methodisch vorbereitet, aber wir müssen uns ja erst einmal kennenlernen und sehen, welche Themen die Mädchen mitbringen.“

Das Angebot ist zeitlich unbegrenzt und kostenfrei. „Es werden keine Beiträge fällig“, betont Hesse. „Das wird nur dann der Fall sein, wenn mal Ausflüge oder Aktionen geplant sind.“

Die Projektgruppe „Mädchen, Mädchen...“ trifft sich erstmals am 3. September in der Zeit von 16 bis 18 Uhr und danach regelmäßig donnerstags zur selben Zeit  im Haus der Jugend Quickborn, Ziegenweg 3. Geleitet wird sie von Birgit Hesse und Natalie Schulz von der Stadtjugendpflege sowie mittelfristig auch von der Gleichstellungsbeauftragten Hannah Gleisner, die sich derzeit in Mutterschutz beziehungsweise Elternzeit befindet. Anmeldungen von Mädchen ab neun Jahren aufwärts sind erwünscht. Das Projekt wird durch Mittel der Stadt und Spenden finanziert und ist deshalb zunächst kostenfrei. Infos unter Telefon 04106-611244 und online.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen