Rad oder Auto? : Das ist Quickborns erste Fahrradleihstation

Maren Rusch von der Wirtschaftsförderung der Stadt und Klaus Hensel (CDU), stellvertretender Bürgermeister, testeten gestern die Radleihstation an der Bahnstraße.
Maren Rusch von der Wirtschaftsförderung der Stadt und Klaus Hensel (CDU), stellvertretender Bürgermeister, testeten gestern die Radleihstation an der Bahnstraße.

Seit Anfang November steht die Station auf dem Gelände an der Bahnstraße gegenüber dem AKN-Bahnhof „Tanneneck“.

Avatar_shz von
03. Dezember 2014, 14:00 Uhr

Quickborn | Was man selbst anpreist, muss man auch ausprobieren. Das hat sich Maren Rusch von der Wirtschaftsförderung auch gesagt und Quickborns erste Radausleihstation getestet – und für gut befunden. Am Dienstag stellte sie zusammen mit ihrem Kollegen Andreas Witte von der Verwaltung sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Klaus Hensel (CDU) das Projekt vor. Seit Anfang November steht die Station auf dem Gelände an der Bahnstraße gegenüber dem AKN-Bahnhof „Tanneneck“.

Eine zweite Station befindet sich vor dem Eingang der Comdirect Bank in der Pascalkehre. Die Stationen wurden von der Firma Nextbike installiert, die bereits das Fahrradleihsystem in Norderstedt betreibt. An den beiden Stationen sind 60 Räder im Verleih.

Mit Errichtung der Leihfahrradstation wird die Anbindung zwischen dem AKN-Bahnhof „Tanneneck“ und dem Gewerbegebiet am Halenberg verbessert. Um auch eine Anbindung an die AKN-Haltestelle „Quickborner Straße“ zu erreichen, wurde eine individuelle Regelung getroffen: „Wir sind in das Gesamtsystem mit eingebunden“, sagte Rusch. So kann ein Rad in Norderstedt ausgeliehen und in Quickborn zurückgegeben werden und umgekehrt. „Bis ins Gewerbegebiet braucht man mit dem Rad nur 15 Minuten“, so Rusch. Ziel ist es, den ÖPNV zu fördern.

Der Service wird angenommen: „Während der vergangenen zwei Wochen wurden bereits 350 Fahrten verzeichnet“, berichtet Rusch. Die Registrierung der Ausleihe erfolgt per Telefon, im Internet unter www.nextbike.de oder vor Ort an den blauen Stelen, die mit einem Sonnenkollektor betrieben werden. Bei Bezahlung mit Kreditkarte können die Räder sofort ausgeliehen werden, bei der Wahl des Lastschriftverfahrens nach etwa drei Tagen. Die Gebühr für 30 Minuten beträgt einen Euro und neun Euro pro Tag. Die Registrierung der Rückgabe der Räder erfolgt per Kundenkarte oder Mobiltelefon.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen