zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

11. Dezember 2017 | 09:18 Uhr

Tangstedt : Das Glasfasernetz kommt!

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Bemühungen der Gemeinde um schnelle Internetanbindung von Erfolg gekrönt. Ausbau des Breitbandnetzes beginnt im Juli.

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2015 | 09:59 Uhr

Tangstedt | „Als eine der ersten Gemeinden Deutschlands mit weniger als 1000 Haushalten erhält Tangstedt im Kreis Pinneberg eine Breitbandversorgung mit Großstadtcharakter“, hieß es am Dienstag in der Pressemitteilung des Norderstedter Anbieters Wilhelmtel. Am Abend davor hatte der Aufsichtsrat des Unternehmens getagt und beschlossen, mit dem Ausbau des Glasfasernetzes in der Gemeinde zu beginnen.

Voraussetzung dafür war, dass mindestens 60 Prozent der Haushalte einen Vertrag mit Wilhelmtel abschließen. Damit soll für den Anbieter die Wirtschaftlichkeit sichergestellt werden. „Knapp 500 Tangstedter Haushalte haben sich für die Nutzung eines Glasfaseranschlusses entschieden“, berichtet Bürgermeister Detlef Goos (FDP). Damit sind seine Bemühungen, die digitale Zukunft in der Gemeinde sicherzustellen, nach fast fünf Jahren von Erfolg gekrönt. „Das war sicherlich das dickste Brett, das ich jemals bohren musste“, sagt Goos. Die Gemeinde sei jetzt für  die multimediale Versorgung perfekt gerüstet.

Nach Angaben von Wilhelmtel beginnen die Bauarbeiten mit der Verlegung von Rohren und Glasfaserkabel im Juli. „Voraussichtlich im November können die ersten Tangstedter Kunden Highspeed-Internet, Telefon und Kabel-TV über das Glasfasernetz nutzen“, kündigt das Unternehmen an. Die Geschwindigkeit des Internets gibt Wilhelmtel mit 100 Mbit pro Sekunde im Download und 20 Mbit pro Sekunde im Upload an. Darüber hinaus könnten Kunden 200 Fernsehprogramme empfangen. Außerdem erhielten alle Kunden eine W-Lan-Box und kostenlosen Service der Techniker vor Ort.

„Auch jetzt können sich Tangstedter, die noch keinen Vertrag abgeschlossen haben, entscheiden“, betont Unternehmenssprecher Oliver Weiß. In Kürze könnten Kunden weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf der Bautätigkeiten auf der Website des Anbieters einsehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen