Rathausplatz in Quickborn : Das Familienfest ist ein Magnet

Zuschauen und selber machen: Den Besuchern wurde eine reiche Auswahl an Ständen und Spielmöglichkeiten geboten.
Foto:
1 von 2
Zuschauen und selber machen: Den Besuchern wurde eine reiche Auswahl an Ständen und Spielmöglichkeiten geboten.

Zahlreiche Vereine und Verbände sorgten am Sonntag für ein vielseitiges Programm.

shz.de von
30. Mai 2016, 12:30 Uhr

Quickborn | Es war ein riesiges Spektakel auf dem Rathausplatz in Quickborn: Trotz leichten Nieselregens strömten immer mehr Besucher zum Familientag der Eulenstadt. Nachdem Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) die zahlreichen Gäste und Aussteller begrüßt hatte, folgte um Punkt 11 Uhr dann der Startschuss für das 16. Bobby-Car-Rennen.

Etwa 40 Kinder sausten mit ihren Gefährten über eine kleine Piste. Die Organisation des Rennens übernahmen auch in diesem Jahr wieder Stadtjugendpflegerin Birgit Hesse sowie die beiden Politiker Jens-Olaf Nuckel (SPD) und Bernd Kleinhapel (CDU).

Besonders für die Kinder bot der Familientag ein großes Angebot an Aktionen. So konnten sie sich beim Bullenreiten beweisen, Fußball oder Basketball spielen, Enten angeln, Sparschweinchen bemalen oder auch eine Kletterwand erklimmen. „Das ist ein wichtiges Quickborner Event, das wir gerne unterstützen und es ist für die Kinder immer etwas Besonderes“, sagte Jeannine Kuper von den Quickborner Stadtwerken. An deren Stand konnten sich die Besucher bei einem Erdgas-Cocktail stärken.

Außerdem konnten Kinder, wie auch schon in den vergangenen Jahren, Luftballons mit ihrer Adresse versehen in den Himmel steigen lassen. Der Luftballon mit der weitesten Entfernung gewinnt. „Vergangenes Jahr schaffte es einer sogar 674 Kilometer weit bis nach Schweden“, berichtete Kuper.

Mit dabei waren unter anderem die Sportvereine der Stadt sowie die Spiel-i-othek, Quickborn hilft, die SPD sowie die CDU, die Kampfsportschule „School of Pointfighting“, das Stadtmarketing sowie die ATS Suchtberatungsstelle Quickborn. „Wir haben etwa 20 ehrenamtliche Stände dabei“, sagte Nicole Münster von der Stadt, die gemeinsam mit Fachbereichsleiter Carsten Möller für die Organisation der Veranstaltung zuständig ist. Am Nachmittag gab es ein Konzert für Kinder mit Heiner Rusche und seiner „Kindermusik für gute Laune“. Den Abschluss der Veranstaltung gestalteten die Quickborner Stadtmusikanten.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen