Quickborn : Chance für altes Waagehaus am Himmelmoorrand: Verein soll Sanierung umsetzen

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 05. Dezember 2020, 08:00 Uhr

shz+ Logo
Theodor Hildebrecht (von links), Christiana Lefebvre und Jens-Olaf Nuckel stehen vor dem heutigen Haupteingang des Hauses Himmelmoorchaussee 63. Im Garten wurden inzwischen ein Schuppen und Bäume weggenommen, außerdem der an der Fassade hängende Efeu entfernt.

Theodor Hildebrecht (von links), Christiana Lefebvre und Jens-Olaf Nuckel stehen vor dem heutigen Haupteingang des Hauses Himmelmoorchaussee 63. Im Garten wurden inzwischen ein Schuppen und Bäume weggenommen, außerdem der an der Fassade hängende Efeu entfernt.

Das Haus an der Himmelmoorchaussee ist in einem schlechten Zustand, kann aber nach Ansicht von Fachleuten gerettet werden.

Quickborn | Es ist ein guter Tag für die im wahrsten Sinne des Wortes schräge Immobilie mit der Adresse Himmelmoorchaussee 63. Die, die für seinen Erhalt geworben haben und am Ende zumindest vorläufig gewannen, wollen nun den Startschuss für eine beispiellose Spendenaktion geben. Gebraucht werden Kreativität, handwerkliches Geschick, Zeit und Geld, um eines der äl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen