Brahms-Schule: Marode Treppe wird zur Gefahr

shz.de von
06. August 2013, 01:14 Uhr

Pinneberg | Pinnebergs Schulen sorgen weiterhin wegen baulicher Mängel für Schlagzeilen: Am Johannes-Brahms-Gymnasium standen Lehrer und Schüler gestern vor einem gesperrten Haupteingang. Grund: eine marode Treppe. Kurz vor Ferienende hatte Direktorin Ortrud Bruhn Alarm geschlagen, nachdem sie fast gestürzt wäre. Ab sofort verriegelt ein Zaun den Zugang. Die zirka 1000 Schüler müssen über Nebeneingänge herein gelotst werden. Laut Bruhn ist seit Jahren bekannt, dass die Haupttreppe ein Sanierungsfall ist. Geschehen sei trotzdem nichts. Dabei lägen fertige Pläne für die Umgestaltung des ohnehin nur für 600 Schüler ausgelegten Eingangs in der Schublade. Thorsten Backhaus vom Kommunalen Servicebetrieb Pinneberg beauftragte gestern Techniker. Sie sollen prüfen, wie die Treppe repariert werden kann. Erst vor drei Wochen waren massive Baumängel am Theodor-Heuss-Gymnasium bekannt geworden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen