zur Navigation springen

Quickborn : Awo-Sommerfeste sind Schlemmerfeste

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Grillen, Kaffee-Tafel und attraktive Flohmarkt-Schnäppchen in der Kampstraße.

Quickborn | Am Wochen ende strömten zahlreiche Besucher bei viel Sonnenschein zum Sommerfest der Awo-Quickborn in der Kampstraße. Leierkastenspieler Erich Jabs empfing die zahlreichen Senioren und Gäste vor dem Eingang der Begegnungsstätte mit beliebten Melodien.

Wer der Einladung gefolgt war, erkannte schnell: Sommerfeste bei der Awo sind immer auch „Schlemmerfeste“. Zur Mittagszeit duftete es im Freigelände nach gegrillter Karbonade und Würstchen. Dazu gab es die traditionellen Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Lästig waren nur die vielen Wespen. Die Vorsitzende Elke Schreiber und ihr Helferinnen-Team waren ständig im Großeinsatz, um allen Gäste einen abwechslungsreiches Programm zu bieten. Zur Kaffeezeit trafen dann auch Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl und die SPD-Fraktionsvorsitzende Astrid Huemke beim Awo-Sommerfest ein.

Nach einem Rundgang sagte der Bürgermeister: „Ich finde es toll, dass dieses Mal auch jüngere Gäste gekommen sind. Am Schönsten aber ist die Geräuschkulisse, wenn sich so viele Menschen angeregt unterhalten, wie ich das bei der großen Kaffeetafel erlebt habe.“ Das Kuchenbuffet der Awo-Frauen ließ keine Wünsche offen: Zwetschen- und Zitronenkuchen vom Blech sowie mindestens zehn verschiedene Torten. Zum Erfolg des Sommerfestes trugen auch die Flohmarktstände einiger Awo-Mitglieder mit einem attraktivem Mode-Angebot bei. Nebenan verkauften zwei Tennis-Damen vom TCQ ein buntes „Schnäppchen-Sortiment“.

Bürgermeister Thomas Köppl und die Awo-Vorsitzende Elke Schreiber (l.) überreichen den Ratespiel-Gewinnerinnen Hannelore Fröhlich und Mariola Neumann (r.) ihre Preise. (Foto: Jäger)
Bürgermeister Thomas Köppl und die Awo-Vorsitzende Elke Schreiber (l.) überreichen den Ratespiel-Gewinnerinnen Hannelore Fröhlich und Mariola Neumann (r.) ihre Preise. (Foto: Jäger)
 

In den ersten Stunden des Festes war auch die Schülerin Selina Jahn vom Bonhoeffer-Gymnasium mit Büchern und Kinder-Kleidung erfolgreich. Eine SPD-Freundin der Vorsitzenden, Murky Böckelmann, bot edle Liköre zum Probieren und Kaufen an. Viel Spaß hatten Kinder bei der Schatzsuche im Spielsand. Bei Erfolg durften sie sich kleine Preise aus der Überraschungskiste aussuchen.

Gespannt warteten am Nachmittag einige Ratefüchse auf das Ergebnis des Gewinnspiels. Sie hatten mit kleinen Einsätzen geschätzt, wie viele weiße Riesenbohnen in ein Glas passten, das Elke Schreiber herumreichte. Den Hauptpreis gewann Hannelore Fröhlich, die sich für ein Paket Kaffee entschied. Eine Flasche Grauen Burgunder gewann Mariola Neumann.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2015 | 15:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen