Volkslauf im Himmelmoor : Auch der Bürgermeister von Quickborn ist wieder dabei

Organisator Hans-Jürgen Mest hofft auf große Einnahmen für den guten Zweck.
Organisator Hans-Jürgen Mest hofft auf große Einnahmen für den guten Zweck.

Siebte Auflage steigt am 30. August. Drei Distanzen im Angebot. Anmeldungen noch bis 17. August.

shz.de von
25. Juli 2015, 10:00 Uhr

Quickborn | Eine Personalie vorab: Thomas Köppl hat sein „Comeback“ angekündigt. Nach eigenem Bekunden will Quickborns Bürgermeister am siebten Himmelmoorlauf teilnehmen, der am Sonntag, 30. August, stattfindet. „Letztes Jahr habe ich geschwächelt, dieses Jahr bin ich wieder dabei“, erklärte Köppl. Nur welche Distanz des Volkslaufs er bestreiten wird, das ließ Quickborns Rathauschef offen. Noch bis zum 17. August haben Läufer Zeit, sich anzumelden.

Ob mit Bürgermeister oder ohne – 2014 erwirtschafteten die Veranstalter Lions Club und TuS Holstein Quickborn laut Organisator Hans-Jürgen Mest bei dem Benefizlauf insgesamt 4300 Euro. Über eine ähnlich hohe Summe würden sich Mest und seine Mitstreiter auch in diesem Jahr freuen. Er garantiert, dass die Anmeldegebühren einzig und allein für den guten Zweck bestimmt sind. „Spende ist Spende“, betont Mest, „entstehende Unkosten werden von den Sponsoren gedeckt“.

Allerdings macht er keinen Hehl daraus, dass diese in jüngere Vergangenheit nicht unbedingt Schlange stehen. „Es sind weniger Sponsoren geworden in den letzten Jahren – ich freue mich daher umso mehr über die treuen“, zeigt sich Mest dankbar für die Unterstützung des Volkslaufs durch das Himmelmoor. Dabei streicht er noch einmal das Besondere an der Laufveranstaltung durch Schleswig-Holsteins größtes Hochmoor heraus, das Unentschlossene am 30. August anlocken könnte: „Läufe über Asphalt gibt es etliche – aber nicht durchs Moor.“ Dem pflichtet Köppl bei: „Es ist eine interessante Strecke – gelenkschonend, aber anstrengend.“ Laut Mest führt die Hälfte des Hauptlaufs mit einer Gesamtdistanz von 9,1 Kilometern über Moorboden – vielleicht ist dies ja ein Hinweis, für welche Distanz Bürgermeister Köppl gemeldet hat.

Der siebte Himmelmoorlauf steigt am Sonntag, 30. August. Zur Wahl stehen drei Distanzen: der Hauptlauf über 9,1 Kilometer (Start um 10 Uhr), die Kurzstrecke über 4,1 Kilometer (Start um 10.10 Uhr) sowie die Walking-/Nordic-Walking-Variante, ebenfalls über 4,1 Kilometer (Start um 10.20 Uhr). Start und Ziel ist jeweils das Torfwerk im Himmelmoor. Das Startgeld beträgt zehn Euro und kommt wie alle Einnahmen gemeinnützigen Zwecken zugute. Die Anmeldung ist online  noch bis Montag, 17. August, möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen