Polarforscher und Naturerfahrer : Arved Fuchs berichtet von seinen Abenteuern

Im August 2015 brach Fuchs mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen zu der 21.000 Seemeilen umfassenden Ocean Change-Expedition auf.

Im August 2015 brach Fuchs mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen zu der 21.000 Seemeilen umfassenden Ocean Change-Expedition auf.

Arved Fuchs kommt mit seiner Multivision-Show auf Einladung des Quickborner Lions Clubs in die Eulenstadt.

shz.de von
15. August 2018, 13:00 Uhr

Quickborn | Er war in Grönland, um eine Funkboje auf einer kompakten Eisscholle auszusetzen. Er war auf den Spuren der Lofotenfischer und unvergessen bleibt die Winter-Umrundung des Kap Hoorns mit dem Faltboot sowie die Durchquerung des patagonischen Inlandeises. Auch die Inselgruppe Spitzbergen umrundete er und vom Flensburger Museumshafen startete er mit seiner Crew zu einer kombinierten Segel- und Bergexpedition an die schwer zugängliche Ostküste Grönlands.

Der Abenteurer Arved Fuchs.
Arved Fuchs

Der Abenteurer Arved Fuchs.

 

Arved Fuchs heißt der Abenteurer, der genau diese Dinge alle erlebt hat. Er kommt am Freitag, 26. Oktober, nach Quickborn. Auf Einladung des Quickborner Lions Clubs wird der Naturerfahrer im Artur-Grenz-Saal, Am Freibad 7, einen spannenden Vortrag über seine unzähligen Exkursionen und Ausflüge präsentieren. „Dabei nutzt er modernste Vortragstechnik“, kündigt Lions-Präsident Robert Hüneburg an.

Auf Skiern durch die Antarktis

Die Geschichten Fuchs’ begeistern und überzeugen, und das seit vielen Jahren. Im August 2015 brach er mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen zu der 21.000 Seemeilen umfassenden Ocean Change-Expedition auf. Ziele der langen Reise waren das Feuerland mit dem legendären Kap Hoorn und die Antarktis, die zum zweiten Mal in der Expeditionsgeschichte mit dem Haikutter besegelt wurde. 

Auf seinen Reisen trifft der Abenteurer auf kleine Gäste wie hier einem Kaiserpinguin.
Arved Fuchs

Auf seinen Reisen trifft der Abenteurer auf kleine Gäste wie hier einem Kaiserpinguin.

 

In seinem Vortrag wird Fuchs erstmalig historisches Filmmaterial der Winter-Umrundung des Kap Hoorns und die Durchquerung des patagonischen Inlandeises präsentieren. Der Mythos Kap Hoorn fesselte auch bei dieser Exkursion die Crew. Bereits im 19. Jahrhundert waren Entdecker mit ähnlichen Schiffen in der Antarktis unterwegs. Viele scheiterten in der größten Eiswüste der Erde. Doch trotz der Dimension des Kontinents – die Antarktis ist schließlich flächenmäßig größer als Europa – wagte Fuchs das Abenteuer und durchquerte den Kontinent auf Skiern, um den Südpol zu erreichen.  Die Nachempfindung der historischen Endurance-Expedition von Sir Ernest Shackleton mit der Durchquerung von South Georgia gehört mit Sicherheit zu denHöhepunkten der Expeditionen Fuchs’.

Alltag auf dem Schiff

Mit Hilfe der Multifunktionsshow nimmt Fuchs die Besucher in Quickborn mit an Bord, zeigt ihnen die Enge des Schiffs, die alltägliche Routine und in fantastischen und atemberaubenden Aufnahmen wird der Zuschauer gleichzeitig auf seine Seefestigkeit getestet. In einer kurzen Vortrags-Pause signiert Fuchs das persönliche Naturerfahrer-Buch der Gäste. Der zweite Teil der Veranstaltung beginnt etwa um 21.30 Uhr, das Ende ist für 22.30 Uhr vorgesehen.

Unfassbare Idylle und Stille im Eis.
Arved Fuchs

Unfassbare Idylle und Stille im Eis.

 

„Der Vorverkauf wird Ende September starten“, kündigte Hüneburg an. Doch den Termin könnten sich alle Interessierten bereits in ihrem Kalender markieren. Karten wird es im Vorverkauf für 22,50 Euro geben. An der Abendkasse kosten sie 25 Euro. Studenten und Schüler zahlen 17,50 Euro. Tickets gibt es in Quickborn bei der Buchhandlung Theophil, Am Freibad 4a und in der Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstraße 98. In Ellerau können sie bei Elektro Bollmann, Steindamm 1, gekauft werden. Eine Reservierung per E-Mail an mail@lionsquickborn.de ist auch möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen