zur Navigation springen

Wiesn auf quickbornisch : Am Wochenende feiert die Eulenstadt zum ersten Mal Oktoberfest

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Der Bürgermeister sticht das Fass an. Am Freitag fällt der Startschuss zur ersten Quickborner Wiesn bereits um 16 Uhr.

Quickborn | Auf der Theresienwiese in München ist längst wieder Ruhe eingekehrt. Dafür geht es am kommenden Wochenende im Festzelt auf dem Rathausplatz in Quickborn hoch her. Die Eulenstadt feiert vom 9. bis 11. Oktober ihr erstes Oktoberfest, veranstaltet von der Verwaltung. Bayerisches Brauchtum in der Eulenstadt? „Wir wollten mal etwas Neues machen“, sagt Carsten Möller, Leiter des Fachbereichs Kindertagesstätten, Ehrenamt und Kultur, und schiebt als Begründung hinterher: „Mein Eindruck ist, dass Oktoberfeste in der Region immer mehr werden.“

Am Freitag fällt der Startschuss zur ersten Quickborner Wiesn bereits um 16 Uhr. Bei freiem Eintritt haben die Besucher ausreichend Zeit, sich auf den obligatorischen Fassanstich einzustimmen, den Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) um 20 Uhr vornehmen wird. Gegen 22.45 Uhr lohnt sich ein Ausflug vor das Festzelt: Auf dem Parkdeck gegenüber des Rathauses soll dann ein Feuerwerk abgebrannt werden.

Am Sonnabend geht es ab 15 Uhr weiter im Programm. Dabei stehen zunächst die Jüngsten im Mittelpunkt, für die die Verwaltung ein Kinderfest samt Spielmobil organisiert. Außerdem werden Kaffee, Kuchen sowie bayerische Spezialitäten angeboten. Beim Bayernabend ab 19 Uhr wird es zünftig: Maßkrug-Stemmen, Blasmusik und eine „Bavariadisco“ sollen im Festzelt für Stimmung à la Wiesn sorgen.

Besinnlich beginnt der Sonntag. Ab 10 Uhr hält Pastorin Claudia Weisbarth von der evangelisch-lutherischen Gemeinde Quickborn-Hasloh im Festzelt einen Gottesdienst ab. Beim anschließenden Frühschoppen können alle Oktoberfest-Fans dann noch einmal die letzten Reserven mobilisieren. „Auch für die kleinen Gäste wird jede Menge geboten – es ist ein Fest für die ganze Familie“, betont Möller.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2015 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen